1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. In Reih und Lid: Der Eyeliner erhält einen neuen Anstrich

In Reih und Lid

Der Eyeliner erhält einen neuen Anstrich

In diesem Sommer feiern unsere Lider eine heisse Party. Die drei Stargäste – irisierender Schimmer, knallige Neonfarben und grafische Linien – sind nur einen verführerischen Augenaufschlag entfernt.

UNSPECIFIED - SEPTEMBER 01:  Photo of Brigitte Bardot  (Photo by Michael Ochs Archives/Getty Images)

Brigitte Bardot mit dem Klassiker unter den Lidstrichen auf den Augen.

Getty Images

Im Prinzip ist es nur ein Strich. Trotzdem hat der Eyeliner das Zeug dazu, einen Make-up-Look so sehr zu verändern wie kaum ein anderer. In den 60er-Jahren wurde der schwarze Lidstrich zum Markenzeichen von Brigitte Bardot und Audrey Hepburn. Mutige gehen in die nächste Runde und setzen mit holografischen Akzenten, Neon-Nuancen und grafischen Linien noch eins drauf. Keine Angst: Bleibt der Rest des Looks schlicht, ist das Make-up auf der sicheren Seite. Kendall Jenner, Hailey Bieber & Co. machen es vor:

Mehr für dich

1. Holografischer Lidstrich

Bitte schön blenden lassen! Seit dem Hailey Bieber dieses Bild geteilt hat, brummt nicht nur #Holo auf Instagram, sondern auch das Beauty-Business der Influencer-Twins Simi Haze. Von denen stammen die selbstklebenden Eye Liner Stripes nämlich. Auch wir sind von Hologrammen fasziniert, die mit ihren Regenbogeneffekten und unseren Augen spielen – je nachdem von welcher Seite sie gerade betrachtet werden, leuchten sie schöner als jede Discokugel.

2. Neon-Strich

Stylish wie ein Stabilo! Der zweite Make-up-Trend du jour passt ganz hervorragend zu einem sonnengeküssten Teint. Ob Grün, Blau oder Pink – grelle Neontöne sorgen für besonders gute Laune und Abwechslung im Alltag. Wer sich langsam an den Look herantasten möchte, kann zunächst zu einem leuchtend grauen Eyeliner greifen – der wirkt noch relativ neutral und fällt auch im Büro nicht allzu stark auf. Zum Apéro oder zur Party im Club darf dann experimentiert werden.

3. Graphic Lines

Vorsicht vor dem Zitterhändchen! Die akkurat gezeichneten Linien in grafischen Formen sind wie gemacht für Wagemutige und Künstler. Hier könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen und zum Beispiel mit einem Eyeliner-Bogen die Augenkontur in mehreren versetzen Linien nachzeichnen oder den Augenwinkel optisch weiterführen. Auch zusätzliche Elemente wie kleine Punkte oder Airbrush-ähnliche Schattierungen sind mehr als willkommen. Tipp: Probiert und übt die grafischen Linien zuerst auf einem Blatt Papier, nehmt euch fürs Make-up ausreichend Zeit und verwendet einen wisch- und wasserfesten Eyeliner mit extra feiner Spitze. Have Fun!

Von Carolina Lermann am 12.08.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer