1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. «Sex and the City» Reboot & «House of Gucci»: Alle lieben den Modetrend Polka Dots

Filmreife Punktlandung

Vorhang auf für Polka Dots: Ein Muster erobert Hollywood

Schon im RomCom-Klassiker «Pretty Woman» erhielt das Pünktchenkleid eine tragende Rolle. Jetzt kehrt es mit «House of Gucci» und dem «Sex and the City» Reboot zurück auf die Bildschirme – und in unsere Kleiderschränke.

NEW YORK, NEW YORK - AUGUST 02:  Sarah Jessica Parker seen on the set of "And Just Like That..." the follow up series to "Sex and the City" in Chelsea on August 02, 2021 in New York City. (Photo by James Devaney/GC Images)

On point: Polka Dots erleben gerade (mal wieder) ein Comeback.

GC Images

Es könnte einem fast so vorkommen, als hätten sich die Stylist*innen abgesprochen. In den momentan bedeutendsten Filmproduktionen der Modewelt ergattert ein Trend besondere Aufmerksamkeit. Sowohl im Drama «House of Gucci» als auch bei den Dreharbeiten zum «Sex and the City» Reboot, glänzen die Hauptdarstellerinnen gerade im Polka-Dot-Muster. Und die eleganten Punkte kommen an. Nach der Veröffentlichung des Trailers zur Gucci-Verfilmung, in der Lady Gaga in der Hauptrolle mit pinken Punkten glänzt, stiegen die Anfragen nach «Polka Dots» bei der Suchmaschine Lyst um ganze 100%.

Mehr für dich

Bei «And Just Like That ..», so wird die Neuverfilmung von Sex and the City offiziell heissen, trägt Sarah Jessica Parker alias Carrie Bradshaw in der ersten Szene mit Mr. Big eine extravagante XXL-Version der poppigen Punkte. Und wenn sich bei Carrie etwas an den Leib schmiegt, dauert es in der Regel nicht lang, bis es zum ultimativen Trend mutiert.

NEW YORK, NEW YORK - AUGUST 02:  Sarah Jessica Parker and Chris Noth seen on the set of "And Just Like That..." the follow up series to "Sex and the City" in Chelsea on August 02, 2021 in New York City. (Photo by James Devaney/GC Images)

Sarah Jessica Parker alias Carrie Bradshaw und Chris Noth alias Mr. Big am Set zu «And Just Like That ...».

GC Images

Es ist nicht das erste Mal, dass Polka Dots in Hollywood durchstarten. Schon in der Romantik-Komödie «Pretty Woman» verdrehte Julia Roberts uns mit dem klassischen Print mächtig den Kopf. Während eines Pferderennens landete sie im braunen Kostüm nicht nur modisch eine Punktladung, sie traf damit auch bei Edward, dem Charakter von Richard Gere, mitten ins Herz. 

Julia Roberts has a drink with Richard Gere in a scene from the film 'Pretty Woman', 1990. (Photo by Buena Vista/Getty Images)

Julia Roberts alias Vivian Ward und Richard Gere alias Edward Lewis beim RomCom-Klassiker «Pretty Woman»

Getty Images

Das Gute an den Polka Dots? Nebst ihrer sofortigen Eleganz-Garantie, hängen sie bei uns allen im Schrank. Denn ähnlich, wie etwa der Leo Print, schaffen es die klassischen Punkte immer und immer wieder zurück auf den Mode-Radar. Also los, Pünktchenkleid entstauben und sich wie in Hollywood fühlen.

Von Denise Kühn am 07.08.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer