1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. TikTok-Trend: Alufolie zähmt Frizz, Baby-Härchen und stumpfe Haare

Auf die Folie gekommen

Dieser Beauty-Hack hilft gegen Frizz

Unsere Mähne sieht erst dann so richtig gesund aus, wenn sie glänzt. Leider machen uns meist fliegende Härchen oder stumpfe und krause Haare einen Strich durch die Rechnung. So nicht (mehr): Ein viraler Beauty-Hack schafft Abhilfe.

Instagram/chiaraferragni

Chiara Ferragnis Frisur sitzt, doch auch ihr Haar ist nicht vor Frizz und Baby-Härchen gefeit.

instagram/chiaraferragni

Neben einem strahlenden Teint wünschen wir uns auch glänzendes Haar. Die Realität sieht jedoch anders aus: Nicht jede*r ist vom Scheitel bis in die Spitze mit einem gesund aussehenden Schopf gesegnet. Stattdessen ist er mehrheitlich spröde, kraus und frizzig – vor allem an Regentagen oder wenn die Haare schlichtweg elektrisch geladen sind. Zum Glück haben Influencer*innen gegen dieses haarige Problem einen Trick parat, der gerade durch die Decke geht. Alles, was wir dafür benötigen, ist ein Stück Alufolie. Alufolie auf dem Kopf? Das kommt uns bekannt vor: Hairstylisten*innen verwenden sie schon längst zum Kolorieren. Darum kann dieser Haushaltshelfer zum Frisieren ja gar nicht verkehrt sein. 

Mehr für dich
 
 
 
 

So funktionierts

Um unsere krause Mähne wieder zum Glänzen zu bringen, reissen wir ein Stück Alufolie von der Rolle ab und streichen damit zwei- bis dreimal über unsere trockenen (!) Haare. Und zwar vom Ansatz über die Längen. That’s it. Danach ist unsere Mähne nicht nur glatter, sondern auch fliegende Härchen gebändigt. Diese Methode eignet sich übrigens auch für unterwegs – vorausgesetzt, wir haben vorausschauend mitgedacht und ein Stück Alufolie in unsere Tasche gepackt.
 

Von kiv am 24. Mai 2022 - 07:30 Uhr
Mehr für dich