1. Home
  2. Style
  3. So hält Make-up im Sommer auch bei Schwitzen

Bye Bye, mascara und Puder

So schmilzt euch das Sommer-Make-up nicht weg

Ob bei brütender Hitze, warmem Regen oder schwülem Klima: Mit dem Make-up ist es im Sommer so eine Sache. Wir zeigen, worauf man besser verzichten sollte – und was wir jetzt stattdessen tragen.

Der Nude Look wurde auf der Fashion Week in Paris gefeiert

Unser Credo fürs Sommer-Make-up: Natürlichkeit wird grossgeschrieben, alles was anstrengt dafür einfach weggelassen.

Imaxtree

Reichhaltige Foundations

Ein flüssiges Make-up, das super deckt und im besten Fall noch Feuchtigkeit spendet, ist ein Winter-Favorit. Im Sommer 2019 bleibt es aber ganz hinten im Schrank, denn wir wünschen uns Natürlichkeit!

Was wir stattdessen tragen: Eine Tagescreme, die viel Feuchtigkeit spendet (wie wäre es zum Beispiel mit dieser Marshmallow-Version?), UV-Schutz und eine leichte BB-Creme.

 

Mascara

Die Scandi-Girls haben den Trend schon im letzten Jahr auf den Plan gerufen: Von der Mascara lassen wir ab sofort die Finger! Das ist nicht nur praktisch, wenn es nach dem Arbeitstag noch auf einen Sprung in die Badi geht, sondern sieht auch super frisch und jung aus. Wer sehr helle Wimpern hat, erspart sich mit einmaligem Färben den morgendlichen Stress.

Was wir stattdessen tragen: Wimpernseren! Die sind schnell aufgetragen und sorgen nach kurzer Zeit dafür, dass unsere Wimpern auch ohne Tusche für Aufsehen sorgen.
 

Insta-Brows

Insta-was? Augenbrauen, die vorne heller und hinten dunkler werden, perfekt gezupft und stark betont sind, werden in den sozialen Netzen (und von Kylie Jenner) gefeiert. Wir haben keine Lust auf so viel Arbeit – schon gar nicht, wenn der Badesee ruft.

Was wir stattdessen tragen: Klares Augenbrauengel, mit dem wir die Härchen lediglich nach oben bürsten. Wer nicht auf ein bisschen Farbe verzichten kann, greift zur getönten Variante. 
 

Dunkle Creme-Lippenstifte

Im Herbst und Winter sorgen dunkle Creme-Lippenstifte für Pflege und tolle Farbe in einem. Im Sommer wollen wir von der reichhaltigen Textur aber nichts wissen.

Was wir stattdessen tragen: Diese Wasserfeste Kandidaten in hübschen Beeren- und Nude-Tönen. Die sind auch nach dem Sprung ins Wasser – oder dem Knutschen mit dem Sommerflirt – noch da, wo sie hingehören. 

Mattierende Puder

Zum Schluss wird der Make-up-Look mit mattem Puder fixiert? Nicht in diesem Sommer! Wir machen Schluss mit dem maskenhaften Finish, das zwar perfekt, aber unnatürlich aussieht.

Was wir stattdessen tragen: Ein Setting-Spray mit dewy Effekt. So hält unser Make-up den ganzen Tag – und wir wirken frisch wie nach einem Spaziergang im Sommerregen!

Von Malin Mueller am 4. Juli 2018