1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Darum ist Burnt Orange die Trendfarbe des Winters

Zwischen Rost und Herbstlaub

Darum ist Burnt Orange die Trendfarbe des Winters

Ob Flieder, Gelb oder Grün: Dieses Jahr war bunt. Die neue Trendfarbe hält sich da etwas bedeckter – übernimmt dafür aber schon jetzt unseren Instagram-Feed. 

Darum ist Burnt Orange die Trendfarbe des Winters
Influencerin Chloe Harrouche zeigt den Trendton schon im September in Paris. Getty Images

Dieses Jahr war ein ziemlich buntes. Kanarienvogel-Gelb, Schleimgrün, Mohnrot. Und der Trend zur Farbe reisst auch jetzt im Winter nicht ab. Unsere neue Liebe nennt sicht «Burnt Orange», verbranntes Orange also. Zugegeben, ein bisschen gedeckter als seine Vorgänger-Farben ist der Ton. Aber auch etwas lauter als seine schüchterne Schwester Braun. Kurzum: die ideale Ergänzung für unsere Winter-Garderobe.

Orange auf dem Vormarsch

Den Trend losgetreten haben Acne, Chloé und Jacquemus mit ihren Winterkollektionen – wie so oft waren es aber die Influencer, die den Trend zuerst in unsere Insta-Feeds und schliesslich in die Shops der grossen Modeketten brachten. Und siehe da: Der Orange-Ton erweist sich als Kombinationstalent. Er passt perfekt zu Weiss, Hellblau, Denim und sämtlichen Erdtönen, die sich in den letzten Monaten in unsere Schränke geschlichen haben. Sieht als Slipdress ebenso elegant aus wie als Sweater, Cordblazer oder Kleid. Und: Er ist bedeckt genug für diejenigen, die Angst vor Farben haben, aber doch farbig genug für alle Bunt-Fanatiker.

Noch immer nicht überzeugt? Diese Streetsyles helfen aus:

Jetzt Teile in Burnt Orange shoppen: 

Von Malin Mueller am 27. November 2018