1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Kate Middleton hat eine neue Frisur

Plötzlich Pony

Kates neuer Look ist It-Girl-verdächtig

Wir sehen einen (neuen!) Curtain Fringe. Wir sehen ein gewagtes, smaragdgrün schimmerndes Kleid. Wir sehen ein Bier. Fehlt nur noch die Zigarette. Mit der würde Kate endgültig den Schritt in die Coolness-Zauberkugel machen und als britische Allzweckwaffe Alexa Chung wieder rauspurzeln.

Placeholder

Herzogin Kate mit Bier, Pony und einem grossartigen Kleid.

WireImage

Was macht man, wenn man drei Tage durch Irland tingelt? Kobolde jagen? Pub Crawl? Korrekt. In Dublin steuerten der Duke und die Duchess of Cambridge deshalb zuallererst das Guinness Storehouse an. First things first – und das bedeutet in diesem Falle ein cremiges Pint. Da sich Kate und William natürlich nie ganz gehen lassen können, fand das Ganze unter dem Deckmantel einer offiziellen Veranstaltung statt. So kam William im Anzug und Kate im Kleid. So weit, so gut. Kein Aufreger in Sicht. Aber dennoch: Irgendwas ist anders, an irgendwen erinnert uns die irische Cool Cat Kate doch ...

Der Pony ist neu – es ist der alte von Alexa Chung

Wie ein dezenter Vorhang rahmt er Kates Gesicht, er ist überlang, der Übergang smooth – Kate hat ganz vorsichtig die Schere angesetzt und sich den Curtain Fringe, wie ihn auch die French Girls so gerne tragen, zugelegt. Der steht ihr gut, der macht sie irgendwie mühelos, keine Frage. Ob sie wie vermutlich jede Zweite in Grossbritannien (und auch hierzulande) mit einem Bild von Alexa Chung zum Coiffeur gerannt ist? Alexa, ihres Zeichens Designerin, Moderatorin und It-Girl, trug den Pony nämlich jahrelang exakt so.
Der Beweis:

Mehr für dich
Placeholder

Mit diesem Look besuchte Kate jetzt das Teagasc Animal & Grassland Research Centre in Irland.

Getty Images
Placeholder

Alexa Chung im April 2018 in Tokio.

WireImage

Wer sich den Pony exakt so selbst schneiden will – ein Tutorial gibt es HIER!

Das Kleid ist hot hot hot – klar, Alexa trug es längst

Das Kleid schimmert in tiefdunklem Grün, hat Volants an Ärmeln und Saum, dazu dezente Power Shoulders und könnte gehypter nicht sein. Jetzt, wo alle Welt in romantischen Prairie Dresses über imaginäre Wiesen hüpft, trägt jeder, der etwas auf sich hält, das britische Label The Vampire's Wife – gegründet von Ex-Model Susie Cave, Frau von Sänger Nick Cave. Wer übercool ist, wählt nach blumigen Rüschenträumen das metallische Falconetti Dress mit den akzentuierten Schultern. Alexa Chung tat es bereits. Ihr ahnt es: Kate jetzt auch.

Placeholder

Links: Kate Middleton mit William, kützlich in Irland. Rechts: Es war einmal Alexa Chung (KLAR) an der Bar im November 2017.

Getty Images

Fazit: Kate wäre gern cooler

Vielleicht. Das ist nun natürlich eine böse Unterstellung. Aber wenn man sich so umschaut, wer in England sonst noch in The Vampire's Wife an der Bar lehnt, dann sind das eben genau die, die gern funkelnd und feiernd durchs Nachtleben huschen. Sienna Miller nämlich. Und Tilda Swinton. Und die coolste Kate von allen tut es natürlich auch.

Die coolste Kate M ist immer noch die Moss:

Von Style am 05.03.2020
Mehr für dich