1. Home
  2. Style
  3. Schlichte Hochzeitskleider: Die Brautmoden Trends 2019

Für die Braut, die sich nichts trauen will

Schlichte Brautkleider, wenn Tüll zu Tränen führt

Der schönste Tag im Leben soll es sein. Manchen dreht es da allein beim Gedanken an Rüschen, Spitze, Strass und Herzausschnitt (!!) den Magen um. Die patente Brautmodenverkäuferin wird die Augen verdrehen, wir aber haben auf die Laufstege gelinst und vermuten anhand der Wedding-Trends: Minimalistinnen sind die heisseren Bräute.

Instagram

Influencerin AnneLaure Mais Moreau heiratete schlicht und einfach in einem Slipdress.

instagram/adenorah

Blaukraut bleibt Blaukraut und Brautkleid bleibt Brautkleid. Könnte man meinen. Aus ziemlich sicheren Quellen lässt sich sagen, dass in Brautmodengeschäften dem Wunsch nach einem schlichten Hochzeitskleid ungern nachgegangen wird. Viel Stoff? Ja, aber bitte lieber untenrum. Möglichst ausladend. Ärmel? Wieso bloss? Kein Ausschnitt? Schnappatmung! Null Applikationen? Abbruch!

Dabei ist so ein cleanes Brautkleid ohne Korsett und Reifrock doch viel praktischer, schliesslich kann man das im Fall der Fälle auch nach der Hochzeit noch tragen. Wir haben uns mal auf den Runways umgeschaut und uns dort Inspiration geholt – für Bräute, die wissen, dass weniger Kitsch vielleicht sogar romantischer ist. Schliesslich ist die wahre Liebe doch eine ganz pure.

Für die intellektuelle Braut

Tom Ford

Tom Ford, Herbst/Winter 2019/2020.

Daniele Oberrauch / Imaxtree.com

Wer den Strand in Betracht zieht

info@imaxtree.com

Gabriela Hearst, Herbst/Winter 2019/2020.

Paolo Lanzi/IMAXTREE.COM

Gern gesehen unter Rosenbögen vor Schlösssern in Südfrankreich

Kaviar Gauche

Kaviar Gauche, Sommer 2019.

Kaviar Gauche

Für tanzwütige Disco-Bräute

info@imaxtree.com

Self Portrait, Herbst/Winter 2019/2020.

Paolo Lanzi/IMAXTREE.COM

Künstler-Hochzeit, anyone?

info@imaxtree.com

Helmut Lang, Herbst/Winter 2019/2020.

Paolo Lanzi/IMAXTREE.COM
Von Linda Leitner am 26. April 2019