1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. So viel kosten Prinzessin Charlottes Schulklamotten

Bye-bye Flatterkleidchen

So viel kosten Charlottes Schulklamotten

Prinzessin Charlotte ist nun stolze vier Jahre alt und kommt in den Kindergarten. In der eleganten Privatschule geht das ins Geld. Denn die Kleinen müssen strenge Kleidervorschriften befolgen.

Theoretisch sind Schuluniformen etwas ziemlich Schlaues. Die Schüler sollen sich nicht an Status-Symbolen wie teuren Jeans oder edlen T-Shirts messen können. Wenn alle die gleichen Sachen anziehen, gibts kein Kräftemessen wegen ein paar Turnschuhen (die Theorie geht natürlich nicht ganz auf : Die Kinder sind irgendwann gewitzt genug, einfach ihre Uhren zu vergleichen …). Das zweite Argument: Die Schülerinnen und Schüler können sich auf das Wesentliche, den Unterricht, konzentrieren und werden nicht von nutzlosen Zeitverschwendungen wie Mode abgelenkt.

Bitte einmal schlicht und schnörkellos

Inwiefern Kindergärtnerinnen bereits über solche Zusammenhänge nachdenken, ist unklar. Vermutlich ists ihnen ziemlich wurscht. Gesichert ist lediglich: Eine royale 4-Jährige macht sich im Sommer im schönen England für ihren Schuleintritt bereit, wie die «Daily Mail» berichtet. Die Shopping-Liste dürfte Herzogin Kate bereits internalisiert haben. Immerhin besucht Prinz George bereits die elegante Thomas’s Battersea School in London. Die Packliste für kleine Prinzessinnen?

Rund 25 «essential und non-essential» Stücke stark. Da gibt es Sommercardigans, Winterjäckchen, Röcke, Hosen (es wäre eine Premiere für Charlotte), Socken, Turnbeutel – also alles, was eine kleine Schulanfängerin so braucht.

Reicht eine Grundausstattung?

Insgesamt kommt da im eleganten Schul-Online-Store ein Warenkorb von rund 680 Franken zusammen. Und weil die Kleinen (das passiert sicher auch kleinen Prinzessinnen) beim Essen gerne kleckern, ist es mit der minimalen Grundausstattung eigentlich noch nicht getan. So schnell wäscht vermutlich nicht einmal der Palast. Dann wachsen die in dem Alter ja auch noch so schnell.

Der Look ist klassisch und einfach. Erlaubt sind die Farben Rot, Blau und Weiss. Verspielte Accessoires? Verboten. Auch Haarreifen oder fancy Haarschleifen, wie Kate sie gerne trägt? Nein. Wir gehen jetzt einfach mal davon aus, dass das im Kleiderbudget von Prinz William und Kate alles mit eingerechnet ist. Angeblich unterstützt Prinz Charles die Familie seines ältesten Sohnes mit einem jährlichen Budget von rund 6.2 Millionen Franken. Müsste also für ein paar Schulklamotten und das Schulgeld von rund 24'000 Franken pro Jahr reichen (zur Not: das zweite Kind bekommt Geschwisterrabat).

Von Bettina Bendiner am 31. Mai 2019