1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. 5 Geheimtipps für den Frühlingsputz: Diese Alltagsgegenstände werden in der Spülmaschine wieder sauber

Nein, keine Tassen & Teller

5 absurde Dinge, die in den Geschirrspüler dürfen

Wir meinen nicht unser Geschirr oder die dreckigen Trinkgläser. Sondern Alltagsgegenstände, die wir so gut wie täglich benutzen und die uns beim Putzen oft das Leben schwer machen. Statt sich die Finger schmutzig zu machen, setzen wir auf unseren quadratischen Lieblings-Saubermann aus der Küche – der erledigt den Job quasi von allein.

Dishwasher opened in functioning

Ihr glaubt nicht, was da alles reindarf.

Getty Images

Was wäre das Leben nur ohne Spülmaschine? Vermutlich würden wir im absoluten Chaos mit hygienisch fragwürdigem Zustand versinken. Stattdessen werfen wir einfach ab und zu eine Tablette in unser Lieblingsgerät, klappen den Deckel zu und freuen uns kurze Zeit später auf sauberes und nach Zitrone duftendes Geschirr. Genialer wird es wohl nicht mehr. Weit gefehlt! Die Spülmaschine reinigt nämlich nicht nur euer feines Porzellan, sondern poliert auch folgende Gegenstände wieder auf Hochglanz.

Mehr für dich
 
 
 
 

Duschkopf

Es ist mal wieder soweit. Der Frühlingsputz steht vor der Tür. Wer da genauso wenig Lust drauf hat wie wir, umgeht stundenlanges Putzen mit einfachen Tricks. Zum Beispiel mit dem hier: Verkalkte Duschköpfe lassen sich in der Spülmaschine ruckzuck wieder auf Vordermann bringen. Ganz ohne Schrubben, Einweichen oder Chemikalien wird das Teil so wieder sauber. Funktioniert übrigens auch mit Wasserhahnaufsätzen.

Spielzeug

Ob für Hund oder Kind: Auch bei Spielzeug aus Plastik entfernt die Spülmaschine überschüssigen Schmutz. Hier muss allerdings auf die Temperatur geachtet werden. Bei zu hoher Temperatur schmilzt das Lieblingsteil. Die Folge? Ein trauriges Familienmitglied.

Caps

Wenn die Sonne vom Himmel knallt, beim Joggen die Haare stören oder wir inkognito unterwegs sein wollen, hilft eigentlich nur noch eins: das Baseball-Cap. Was aber, wenn unsere heissgeliebte Kopfbedeckung langsam schlapp macht, heisst: hässliche Schweissflecken ihr Unwesen treiben oder ein muffiger Geruch beim Abziehen empor steigt? In der Waschmaschine können durch das Schleudern die Schilder verknicken. Schonender dagegen: Eine Reinigung in der Spülmaschine.

Schuhe aus Gummi und Plastik

Gummistiefel, Flip Flops oder andere Modelle, die komplett aus Gummi oder Plastik sind, bringt die Geschirrspülmaschine wieder auf Zack. Gummistiefel kopfüber ins untere Fach stecken, Flip Flops und andere Schuhe wie Crocs im oberen Fach parallel dazu waschen. Wichtig! Grobe Verschmutzungen wie Matsch oder Sand sollten vor dem Waschgang entfernt werden. Sonst verstopft der Abfluss – und die Schuhe aus hygienischen Gründen bitte nicht mit Geschirr mixen. Aber auch nicht wegen einem Paar Gummistiefel das Wasser anschmeissen. Dann doch lieber selbst Hand anlegen.

Haarbürsten

Sie entwirren die hartnäckigsten Knötchen und bringen unsere Mähne wieder in Form. Doch auch unsere Haarbürsten können zu echten Keimschleudern werden. Schuld daran? Schuppen, Talg und Staub. Wer keine Lust auf Schrubben hat, legt das Teil in die Spülmaschine. Voraussetzung dafür: Das Sytlingtool darf nicht aus Holz-, Horn- oder Perlmutt bestehen.

Von Carolina Lermann am 17. März 2022 - 18:00 Uhr
Mehr für dich