1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Wir unterstützen Schweizer Betriebe – Asandri Studio Zürich

#SUPPORTYOURLOCALBUSINESS

Asandri Studio in Zürich

Selten war Shoppen ein Akt der Nächstenliebe. Mit #SupportYourLocalBusiness möchten wir denen helfen, die ihre Tore vorerst schliessen mussten. Täglich stellen wir euch einen Shop oder Brand vor, zeigen, was Unterstützung heute bedeutet, und machen so gemeinsam einen Schritt in Richtung Zukunft. Heute klingeln wir im Zürcher Kreis 5 und geben unserem Alltag mit schönen Dingen einen kleinen Schubs.

Placeholder

Die Regale des Asandri Studios sind nicht leer, aber gerade nicht zugänglich. Dafür prall gefüllt: die Rubriken des Onlineshops.

Asandri Studio

Concept Stores gibt es viele. Alexandra Pfister und Stefan Wiedmer aber denken mit, sie reflektieren anhand ihres Sortiments. Mitten in Zürich bietet Asandri Studio ein kuratiertes Sammelsurium an Accessoires, Fashion, Kosmetik und Lifestyle-Produkten kleiner Manufakturen und Marken aus aller Welt an. Mit einer grossen Portion Ästhetik unterstützen sie ihre Kunden dabei, den Sinn für Schönheit zu schärfen und mehr Freude an den Dingen des Alltags zu entwickeln. Klingt, als käme ein Abstecher in den Asandri-Studio-Onlineshop in Zeiten wie diesen wie gerufen: Neben den Kategorien Home Office und Home Spa finden wir eine feine Auswahl an Literatur. Wir haben beim Kreativ-Paar Pfister-Wiedmer angeklopft und mal nachgefragt, wie es geht – und bekamen sogar Buchtipps mit auf den Weg. Aber lest selbst:

Style: Alexandra, Covid-19 ist eingeschlagen wie ein Blitz. Kann man für sowas überhaupt auch nur im Ansatz gewappnet sein?
Alexandra Pfister: Nein auf so eine Situation waren wir überhaupt nicht vorbereitet. Wir habe eine Woche vor dem Lockdown unseren Laden sanft renoviert und wollten dies mit einem Event zum Frühlingsanfang feiern. Dann kam die Info, mit ihr die Schliessung und wir waren zuerst einfach nur schockiert und am Boden. 

Mehr für dich

Was macht dieser Ausnahmezustand mit euch? Wie verkraftet man die plötzliche Schliessung?
Es ist eine endlose Achterbahnfahrt. Es geht in kleineren und grösseren Intervallen auf und ab, gerade wenn man mal wieder negative News liest und Zweifel, Ohnmacht oder sogar Wut aufkommt. Aber wir versuchen, so oft es geht zur Ruhe zu kommen, sei es durch morgendliche Meditation oder Spaziergänge im Wald. 
März und April sind normalerweise starke Monate und nun gibt es sehr grosse Umsatzeinbussen. Natürlich können wir weiterhin online verkaufen, allerdings muss dieser Kanal noch einen grossen Sprung machen, damit wir die laufenden Kosten weiterhin decken können.


Muss jetzt ein Umdenken stattfinden? Wie geht man kreativ mit der Situation um?
Wir glauben, die Zeit ist längst reif für ein Umdenken. Nichts war mehr in Balance. Es hat sich quasi «Ausgegeizt!» – das ist ein sehr gutes Buch von Uli Burchardt, das wir empfehlen können. Wir haben mit unserem Konzept klar entschieden, diese wahnsinnigen Kreisläufe zu durchbrechen, indem wir Lieblingsprodukte anbieten, die uns länger begleiten als nur zwei bis drei Monate. Artikel, deren Designer wir kennen und von denen wir wissen, wie sie hergestellt werden. Wir sehen in der aktuellen Situation auch eine Chance: Dass die Menschen bewusster wahrnehmen, was sie konsumieren.
Wir investieren unsere Zeit in den Ausbau des Onlineshops und haben in den letzten drei Wochen sowohl ein Redesign gemacht, als auch täglich neue Produkte hochgeladen. 

Ein Blick in die Glaskugel: Was wird die Krise mit der Wirtschaft und somit mit euch machen?
Sie wird vieles verändern – in welche Richtung, das steht noch in den Sternen. Wir denken, dass wir nun alle gefordert sind, uns zu überlegen, welche Werte uns wichtig sind. Wie wir in Zukunft leben möchten. Wir wissen, dass alles zusammenhängt und alles, was passiert, seine Auswirkungen hat. Wir möchten eine Wirtschaft, die ganzheitlich funktioniert und wir wünschen uns mehr Würde zurück. 
Auch dazu noch eine Buchempfehlung: «Würde: Was uns stark macht – als Einzelne und als Gesellschaft» von Gerhard Hüther.

Schöne Momente sind derzeit selten. Gibt es die dennoch?
Es gibt sie jeden Tag! Es ist sehr wichtig, diese schönen Momente bewusst zu geniessen. Sei es die Stille am Morgen mit wundervollen Sonnenaufgängen, der erste Kaffee draussen, das frisch gekochte Mittagessen oder Spaziergänge in der Natur.

Wie kann man euch unterstützen?
Man kann uns unterstützen, indem man bei uns online einkauft oder einen Gutschein bestellt. Meldet euch für die Newsletter an und folgt uns auf Instagram, das gibt uns die Möglichkeit, mit euch zu kommunizieren und unsere Geschichten weiterzugeben.

Danke, Alexandra 💜

Placeholder

Alexandra Pfister und Stefan Wiedmer

Alexander Palacios Zürich Portrait Fotografie

Jetzt mal echt: Support Your Local Business!

Braucht auch euer Business Support?
Dann schickt eine Nachricht an styleonline@ringieraxelspringer.ch

Von Style am 10.04.2020
Mehr für dich