1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Schmutz und Keime: Die 4 dreckigsten Dinge in der Wohnung

Paradies für Bakterien

Hier lauern zu Hause die meisten Keime

Alles ist picobello aufgeräumt, der Boden glänzt makellos und die Fenster sind blitzblank – aber der Schein trügt. Es gibt einige Gegenstände in der Wohnung, die richtige Schmutzschleudern sind, weil wir sie zu selten putzen.

Placeholder

In der Küche breitet sich Schmutz besonders gern aus. 

Getty Images

Eigentlich suchen wir uns unsere Mitbewohner ja gerne im Voraus aus. Wir treffen sie und versuchen herauszufinden, ob die Chemie stimmt. Es gibt aber auch fiese Eindringlinge namens Bakterien, die sich – ohne zu fragen – bei uns einnisten und vermehren, weil sie sich so wohl fühlen. Eine richtig eklige Vorstellung, oder? Es lohnt sich deshalb, folgende Gegenstände viel öfter zu reinigen:

1. Küchenschwamm

Er macht, dass Pfannen und Schüsseln wieder sauber werden, aber selber ist der Küchenschwamm ein kleiner Schmutzfink. Bakterien fühlen sich in und auf ihm pudelwohl, weil ihnen die Kombination aus Essensresten und dem feucht-warmen Klima die ideale Grundlage bietet, sich zu vermehren. Also wartet nicht, bis der Schwamm fast auseinander fällt, sondern tauscht ihn jede Woche (oder wenn ihr nur selten mit der Hand spült, alle 2 Wochen) durch einen neuen aus. 

Mehr für dich

2. Fernbedienung

Ein sehr oft genutzter Gegenstand in der Wohnung, den aber viele überhaupt nie putzen. Und dabei muss die Arme ganz schön viel ertragen: Unsere fettigen Chips-Finger oder die klebrige Süss-Saure-Sauce, weil wir mal wieder vor dem Fernseher gegessen haben. Aber zum Glück lässt sich die Bedienung ganz leicht reinigen: Etwas Putzmittel auf ein Haushaltspapier sprühen, damit über die Oberflächen (samt Tastatur) wischen und fertig!

3. Handtücher

Die sind richtige Bakterien- und Keimschleudern. Schon bevor sie wirklich schmutzig sind oder anfangen zu riechen, tummeln sich auf Handtüchern Milliarden von Mikroben. Gerade Frotteetücher, die ihr auch für euer Gesicht verwendet, solltet ihr deshalb nach dreimal benutzen bei 60 Grad waschen

4. Kühlschrankgriff

Verständlich, dass er nicht zu den saubersten Dingen in der Wohnung gehört. Schliesslich fassen wir den Kühlschrankgriff täglich dutzende Male an. Aber wusstet ihr, dass durchschnittlich 217.000 Bakterien an ihm haften? Ja, dieser Fakt ist dann doch ziemlich «gruusig». Deshalb unbedingt daran denken, beim nächsten Putzmarathon auch dort gründlich zu reinigen.

Tipp: Auch wenn es nicht wirklich ein Haushaltsgegenstand ist, tummeln sich auf unserem Smartphone unzählige Bakterien und Keime. Am besten ihr desinfiziert den Bildschirm und die Hülle, wenn ihr abends nach Hause kommt. 

Von Jana Giger am 12.03.2020
Mehr für dich