1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Kourtney Kardashian photoshopt so schlecht wie alle anderen

Wenn das Verbessern in die Hose geht

Kourtney Kardashian photoshopt so schlecht wie alle anderen

Die älteste Kardashian-Schwester wollte mit diesem Post eigentlich ihr neues Projekt Poosh promoten. Das Internet spricht aber nur über die fiese Photoshop-Panne …

Wie schön wäre es eigentlich, wenn wir nicht 792 Selfies machen müssten, bis wir das eine finden, das gut genug zum Posten ist. Wie schön wäre es eigentlich, wenn Apps wie Photoshop und Facetune gar nicht erst programmiert werden würden? Und wie schön wäre es eigentlich, wenn die «Reichen und Schönen» mit gutem Beispiel vorangehen würden?

Absurdes Schönheitsideal: Selena Gomez motzt gegen Snapchat >

Schön, schöner, Photoshop(-Fail)

Kourtney Kardashian ist 39, Mutter von drei Kindern und sieht fantastisch aus. Sie treibt regelmässig Sport, ernährt sich gluten- und laktosefrei und hat eine ganze Armada an Hair- und Make-up-Artisten, die aus jedem Winkel ihres Körpers eine samtige Schokoladenseite zaubert. Trotzdem findet sich der Reality-TV-Star offensichtlich immer noch nicht schön genug. So ziemlich jedes Foto auf ihrem Instagram-Account ist bearbeitet. Poren? Fehlanzeige. Falten? Hat das Mami nicht eine einzige. Jaja, wers glaubt. An die weichgezeichnete Puppen-Optik haben wir uns inzwischen eh gewöhnt. Blöd ist nur, wenn das mit der Bildbearbeitung dann mal so richtig in die Hose geht. Gerade passiert bei dem lasziven Abstecher in der schäumenden Badewanne, mit dem die 39-Jährige eigentlich ihr neues Projekt Poosh promoten wollte. Ihr unteres Bein ist auf diesem Schnappschuss … naja, sagen wir mal verdächtig lang. Ironischerweise hat sie dem Post die Unterschrift «Love yourself as deeply as you love them» verpasst. Liebe dich so innig, wie du die anderen liebst. Ja Kourt, lieb’ dich doch mal. 

Genau darum leiden so viele junge Menschen unter dem Druck der sozialen Medien >

Natürlich ist Kourtney Kardashian nicht die Einzige, die nachhilft, tunt und schummelt. Und sich dabei Patzer erlaubt. Ihre Schwestern tun es, Britney Spears tut es, Lindsay Lohan, Beyoncé, … die Liste ist endlos. Und hört selbst bei Profis nicht auf. Also wir meinen die Profis, die von Beruf her nichts anderes machen, als Bilder zu bearbeiten. Die schräg-schönsten Photoshop-Fails aus Magazinen und Kampagnen gibt es, voilà, da in der Galerie.

Von Laura Scholz am 19. März 2019