1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Steamingdienste wie Netflix & Amazon Prime aus der Schweiz

Support your local Netflix-Alternative

Schweizer Streamingdienste, mit denen wir mehr sehen

Mal über den derzeit boomenden Tellerrand hinausblicken und Netflix und Disney+ die Frage «Schauen Sie noch?» mit «Nein» beantworten: Die folgenden Schweizer Plattformen servieren uns Arthouse-Juwelen und heimische Produktionen auf dem (Silber)Tablet.

 hvgh

Glotzen mit Niveau – klappt mit folgenden Portalen.

Getty Images

Na, was habt ihr dieses Wochenende so vor? Wenn das Sofa zu euren grossen Plänen gehört, darf vermutet werden, dass heiter und intensivst gestreamt wird. Ja, Plattformen, die uns mit Zeitvertreib in Form von Filmen, Serien und Dokumentationen füttern, brummen. Wir erleben Abenteuer, gruseln uns, weinen, lachen, verlieben uns und lernen neue Dinge dazu, ganz ohne das Haus verlassen zu müssen. Aber warum in die Ferne surfen, das Gute liegt so nah. Vor der Wohnungstür quasi. Denn neben Riesen wie Netflix, Disney+ oder Amazon Prime Video gibt es auch Streamingdienste made in Switzerland. Manche arbeiten mit Kinos zusammen, andere widmen sich der lokalen Film-Produktion. Eine kleine Auswahl:

Artfilm

«Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern», «Züri brennt» oder «Der Bär in mir» – was so gar nicht nach Netflix-Mainstream klingt, sind die Titel eines Videoportals, das Schweizer Spielfilme und Dokus anbietet, sich aber auch auf anderer Ebene auszeichnet: In der Kategorie F-Rated tummeln sich alle Filme, die von Frauen gedreht und/oder von Frauen geschrieben wurden.
artfilm.ch

Cinefile

Das Portal, das eine Partnerschaft mit einigen Lichtspielhäusern eingegangen ist, bietet eine schöne Auswahl der besten neuen Kinofilme zur Einzelmiete, laufend ergänzt um Klassiker und Kurzfilme. Als Schmankerl gibt es Besprechungen, Videoessays, Live-Interviews – das Bonusmaterial der Cinefile-Verleihpartner.
cinefile.ch

Mehr für dich

Dschoint Ventschr

Die Produktionfirma aus Zürich, die Spiel- und Dokumentarfilme aus den Themenbereichen Cross Culture, Politik und Gesellschaft macht, verkauft ihre Filme als Video-on-Demand.
dvfilm.ch

Filmingo

Ob der Name dieser Plattform auf Flamingos oder einen Filmliebhaber namens Ingo anspielt, wissen wir nicht. Fest steht: Sie wird von der Trigon Stiftung betrieben, ist mit dem Zürcher Kino Kosmos und dem Rex in Bern verbandelt und hat internationale Arthouse-Filme und Klassiker im gut sortierten Repertoire. Im Abo oder zur Einzelmiete.
filmingo.ch

myfilm

Das Portal möchte Filme auch nach ihrer Zeit im Kino zugänglich machen. Viele davon sind oft schwer erhältlich und auf den gängigen Plattformen nicht zu finden. Das Projekt des Basler kult.kino stellt seine kuratorische Arbeit als Kino so auch ausserhalb der Säle zur Verfügung. Zudem hat es eine Partnerschaft mit den Zürcher Arthouse-Kinos.
myfilm.ch

 

Von lei am 13.12.2020
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer