1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Statt Geschenk zum Muttertag: Unsere 10 liebsten Star-Mamis

Happy Mother’s Day

Unsere 10 liebsten Mamis (bis auf die eigene)

Eigentlich sollte jeder Tag Muttertag sein. Denn jede Frau, die ein Kind auf die Welt gebracht und es gross gezogen hat, ist etwas ganz Besonderes. Welche wir (abgesehen von der ungeschlagenen Nummer Eins) noch bewundern? Unsere Redaktion verrät es.

Placeholder

Zwillings-Mutter-Tochter-Paar: Kaia Gerber und Cindy Crawford.

Getty Images for A Sense of Home

Cindy Crawford
Vor 18 Jahren hat Cindy Crawford eine Tochter in die Welt gesetzt, die irritierenderweise exakt so aussieht, wie sie selbst in ihrem Alter. Abgesehen von der unmenschlichen Schönheit, teilen die beiden auch eine ehrliche Mutter-Tochter-Beziehung und ihre bodenständige Art. Vielleicht bin ich von dem Aussehen geblendet, aber auf mich wirkt Kaia Gerber anders, als all die Kendalls und Bellas da draussen. Viel … netter irgendwie? Ich wäre stolz, wenn sie meine Tochter wäre. Und das ist ja irgendwie der beste Beweis dafür, dass man als Mutter viel richtig gemacht hat.
Malin Mueller, Online Editor

Mama Miracoli
Im Werbespot von 1987 gehen zwei benachbarte Türen auf. Eine Mutter ruft: «Essen ist fertig.» Stille. Die andere Mutter ruft: «Miracoli ist fertig.» Und alle stürmen ins Haus. Meine Mutter war Mutter Nr. 1. Bei uns gab’s keine Fertignudelgerichte. Erst, als ich zum Studium auszog und gesundes Essen hinter mir liess, hatten Mama Miracoli und ich eine Chance. Dieses High, wenn sich Tomatenpaste, Kräutermischung und Wasser zu einer echt italienischen Sauce vereinen, werde ich nie vergessen. Das Warten hatte sich gelohnt. Ausserdem hat mich Mama Miracoli in der Studienzeit vor dem Hungertod bewahrt.
(Anm.d.Red.: Das authentische Geschmackserlebnis gibts nur, wenn man sich auch den, nennen wir ihn Reibekäse, auf die Nudeln haut. Und nicht nachwürzen! Bloss nicht nachwürzen!!)
Katrin Montiegel, Textchefin Stye & Bolero

Mehr für dich

Queen Mum
Kaum jemand weiss, wie sie richtig hiess: Elizabeth Angela Marguerite Bowes-Lyon. Sie war einfach Queen Mum, für alle - wenigstens für alle Engländer und Royal-Fans. Die Quintessenz einer Mutter, einer Clan-Chefin. Meine Bewunderung galt ihrem lebenslangen Bekenntnis - sie wurde 102 Jahre alt - zur Farbe, zu Hüten, zum Auftritt. Und ihrem Humor. Sie meinte einmal auf die Frage, ob sie kochen könne, sie bringe eine vollwertige Mahlzeit in weniger als einer Minute zustande: nämlich einen Gin & Tonic … Darauf hebe ich einen am Muttertag. Einen ihr gewidmeten!
Anita Lehmeier, Senior Textchefin

Placeholder

Princess Margaret und Queen Elizabeth II mit ihrer Mutter, dem Scherzkeks Elizabeth Bowes-Lyon, ihrem Vater Albert, dem Duke of York, und ihren Hunden.

Getty Images

Sanna Marin
Nun kenne ich Sanna Marin leider nicht persönlich, aber was ich von ihr lese, beeindruckt mich zutiefst. Die Mutter der herzigen Emma (2) ist nämlich nebenbei die jüngste Premierministerin der Welt. Wie in ihrer Heimat Finnland üblich, löste ihr Freund sie nach sechs Monaten Mutterschaftsurlaub mit Vaterschaftsurlaub ab, ebenfalls für ein halbes Jahr, damit sie derweil zurück in die Politik konnte. Dort kämpft die Sozialdemokratin für eine 24-Stunden-Woche, gegen die Begrenzung von Einwanderung und für ein CO2-neutrales Finnland.
Nina Huber, Redaktorin Style

Clair Huxtable
«Die Bill Cosby Show» steht inzwischen natürlich in einem tiefschwarzen Schatten. Danke dafür, Bill … Ende der Achtziger, Anfang der Neunziger war von den illegalen Vorlieben des Hauptprotagonisten allerdings noch nichts zu ahnen. Jedenfalls nicht in meiner kunterbunten Kinder-Welt. Ich liebte die Huxtables! Cliff, Sandra, Denise, Theo, Vanessa, Rudy, … und Mama Clair. Die war immer fantastisch angezogen, unendlich schön und hatte eigentlich nie schlechte Laune. In einer Folge zauberte sie ausserdem einen Schokoladenkuchen, den ich bis heute nicht vergessen habe. Meine eigene Mama ist natürlich unerreichbar – aber Clair, die fand ich schon auch extrem cool!
Laura Scholz, Ressortleitung Style, Body & Health

Placeholder

Wir erinnern uns an Zeiten, an denen man eigentlich nur lachte, weil das Pseudo-Publikum im TV lachte – mit und über Clair Huxtable und ihrem Kult-Clan.

NBCUniversal via Getty Images

Kris Jenner
Ja, schon klar: Eine, die ihre Kinder als Momager durchs Leben schubst, ist keine Mutter Theresa. Aber man muss auch sehen, dass die gute Kristen ein Scheidungskind ist und ihren ersten Ehemann Robert Kardashian an den Krebs verlor – nachdem der als Teil des exzellenten Verteidigungsteams O.J. Simpson vor dem Gefängnis bewahrt hat. Ausserdem soll sie Sex mit dem wegen Mordes angeklagten Football-Star gehabt haben – man munkelt, Khloé Kardashian sei das süsse Ergebnis dessen.
Ihr zweiter Ehemann existiert noch, einfach optisch nicht mehr so ganz: Seit 2015 lebt Bruce Jenner als Caitlyn. Die Frau, also Kris, hat einiges erlebt und zwischendurch noch fünf aussergewöhnlich schöne und erfolgreiche Töchter (und einen Sohn) geboren. Die wiederum schiessen den Nachwuchs hinterher, als gäbe es kein Morgen mehr. Der Kardashian-Jenner-Clan wird von Baby zu Baby süsser – was nach den Zimtschnecken Stormi und Chi-Chi sonst noch kommt und wie alles begann, kann man ab Juni neu auf Netflix suchten. Dann lässt sich «Keeping Up With The Kardashians» rund um Spitzenreiter-Tochter Kim Kardashian West endlich easy streamen und der Konsum treibt uns vermutlich in das glitzernde Trash-Verderben, dessen Samen Glucke Kris Jenner so clever gepflanzt hat.
Linda Leitner, stv. Ressortleitung Style, Body & Health

Placeholder

Kris 2016 mit ihren Mädels Khloe Kardashian, Kendall Jenner, Kourtney Kardashian, Kim Kardashian West, Caitlyn Jenner,  Kylie Jenner und North West bei einer von Kanye Wests Yeezy Seasons.

Getty Images

Angelina Jolie
Ich habe mich immer gefragt, wie es wohl sein muss, seine eigene Mutter als Action-Heldin oder Geheimagentin über den Bildschirm flimmern zu sehen. Wahrscheinlich unglaublich cool?! Neben ihrer herausragenden Performance in «Girl, Interrupted» ist Angelina Jolie's stärkste Rolle – meiner Meinung nach – diejenige als Mutter! Im Rampenlicht des Hollywood-Trubels zieht die 44-Jährige mal eben sechs Kinder gross und engagiert sich daneben noch für humanitäre Hilfsorganisationen. You go girl!
Jana Giger, Praktikantin Style Online, Body&Health

Placeholder

Angelina mit Maddox, Shiloh, Vivienne Marcheline, Knox Leon, Zahara, Pax und wie sie alle heissen.

GC Images
Von Style am 08.05.2020
Mehr für dich