1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Trend Leinen-Bettwäsche: Der Klassiker ist zurück

Leinen-Love forever

Unsere Lieblingsbettwäsche darf unbedingt knittern

Schlaflose Nächte sind im Sommer keine Seltenheit. Zerknitterte Laken am Morgen danach auch nicht. Ein Glück, dass bei der Bettwäsche der Stunde Falten sogar erwünscht sind und uns das Naturmaterial erst noch abkühlt.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Instagram/la.luna.linen

Leinen lockt. Ganz einfach.

Instagram/la.luna.linen

Bei strahlendem Sonnenschein zieht es uns ins Freie. Und obwohl wir aktiver und mehr als sonst unterwegs sind, haben wir am Abend Einschlafprobleme. Schuld daran ist nicht nur unser Körper, der im Sommer aufgrund der fehlenden Dunkelheit weniger Melatonin produziert – das Hormon fördert unseren Schlaf –, sondern auch die anhaltende Hitze. Statt ruhig zu schlummern, wälzen wir uns hin und her. Um zumindest den hohen Temperaturen zu trotzen und in Style zu schlafen, greifen wir zu Leinenbettwäsche, die mehr kann, also bloss hübsch zu sein. 

Abgesehen davon, dass wir das Material nicht bügeln müssen – knittrige Kissenbezüge sind nicht nur erlaubt, sondern ein Muss – gibt uns Leinenbettwäsche diese Natürlichkeit und Ruhe, nach der wir uns in unruhigen Nächten wie diesen sehnen.  Vor allem, wenn sie faul und verlockend in hellen Pastelltönen oder schönen Erdtönen vor uns liegt. Da können wir gar nicht anders, als schlafen zu gehen. Zudem bündelt Leinen als älteste Textilfaser der Welt bei Hitze (Achtung) bis zu 35 Prozent der Luftfeuchtigkeit und kann die auch rasend schnell wieder abtransportieren. Man schläft so in einer Art instagrammable Klimaanlage. Diese Wärmeleitfähigkeit macht das Gewebe zu unserem atmungsaktiven und kühlenden Helden. Und weil genau die immer mehrere Superpowers haben, hier noch ein paar: Leinen wirkt bakterienhemmend und punktet mit einer glatten Faserstruktur, an der Staub und Milben quasi einfach abrutschen. Allergiker dürfen an dieser Stelle jubeln. Wir wünschen euch schon mal eine erholsame Nacht. Danken könnt ihr uns später.

Leinen statt leiden – so stylt das Internet die Bettwäsche:

 

Leinen los! Hier gibts die Trend-Bettwäsche zum Nachshoppen:

Von Style am 22. Mai 2022 - 15:00 Uhr