1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. Was die Zunge über uns verrät

Sagen Sie mal A!

Was die Zunge über uns verrät

Ein weisslicher Belag, eine rötliche Verfärbung: Unsere Zunge sagt viel über unseren Gesundheitszustand aus. Aber wie lesen wir sie richtig? Hier gibts die Antwort.

Zunge mit Schmuck
Bei der Diagnose von Krankheiten ist die Zunge Gold wert. Johanna Hullar

An der Zunge lässt sich viel ablesen über unseren Gesundheitszustand. Besonders in der traditionellen chinesischen und indischen Medizin kommt dem Muskelkörper in unserem Mund deshalb eine grosse Bedeutung zu.

Über Nervenbahnen ist die Zunge mit verschiedenen inneren Organen vernetzt und gibt so Auskünfte über Körper und Geist. Auch die westliche Schulmedizin nutzt die Zunge als Diagnose-Werkzeug. Hier einige der wichtigsten Merkmale.

Gleichmässige, rosafarbene Zunge

So soll es sein. Ist der Belag transparent und es sind weder Risse noch Erhebungen oder Flecken sichtbar, ist alles in Butter.

Brennende Zunge

Ist die Zunge rot und brennt, kann das ein Symptom für Folsäure- oder Eisenmangel sein. Auch ein Mangel am Vitamin B12 lässt sich an einer roten Zunge erkennen. Zungenbrennen ist ausserdem ein typisches Symptom für Diabetes.

Weisser Belag

Ist der Belag nur dünn, ist er nicht weiter bedenklich. Er besteht aus alten Zellen, Nahrungsresten und harmlosen Keimen. Ein dicker, weisser Zungenbelag hingegen lässt Rückschlüsse auf Magen-Darm-Probleme zu, tritt aber auch auf, wenn wir erkältet sind. Bei einer Mittelohrentzündung kann der Belag einseitig auftreten.

Gelblicher Belag

Ist die Zunge leicht gelblich belegt und tritt gleichzeitig ein pelziges Gefühl im Mund auf, kann eine Pilzinfektion dahinter stecken. Eine kräftigere Gelbfärbung deutet auf eine Störung der Galle oder der Leber hin.

Brauner Belag

In der traditionellen chinesischen Medizin gilt eine geschwollene, braun belegte Zunge als Anhaltspunkt für eine Nierenschwäche. Auch Genussmittel wie Tabak und Kaffee verfärben die Zunge braun.

Sehr glatte Zunge

Die «Lackzunge» kann ein Anzeichen für Blutarmut oder einen Nährstoffmangel sein. Im Normalfall ist die Zungenoberfläche leicht uneben. 

Grosse Zunge

Fühlt sich die Zunge geschwollen an, könnte dies ein Anzeichen für eine Schilddrüsenerkrankung sein.

Starke Unregelmässigkeiten

Sind Zeichnungen auf der Zunge erkennbar, ist dies meist erblich bedingt. Treten die Unregelmässigkeiten an den Zungenrändern auf, sind sie auch ein Hinweis darauf, dass man in der Nacht mit den Zähnen knirscht. Im Ayurveda werden sogenannte «Landkartenzungen» auch mit einem leicht reizbaren Gemüt in Verbindung gebracht.

Aften

Die schmerzenden Pusteln können im ganzen Mundraum vorkommen und sind oft erblich bedingt. Sie können aber auch auf eine schwaches Immunsystem hinweisen und kommen bei Stress vermehrt vor.

Von Marlies Seifert am 15. April 2019