1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Michelle Hunziker postet Video von ihrer Mutter mit einem ihrer Babys

Sie vermisst die Nähe zu ihrer Mama

Das macht Michelle Hunziker bei Heimweh nach den Liebsten

Michelle Hunziker schwelgt gerade in Erinnerungen an die Zeit, als wir Treffen mit kleinen und grossen Familienmitgliedern noch ganz unbeschwert geniessen konnten. Und zeigt dabei, wie sie die Zeit überbrückt, bis das wieder uneingeschränkt möglich sein wird.

Michelle Hunziker

Vermisst die Nähe zu ihrer Mutter: Michelle Hunziker sehnt sich nach der Zeit nach Corona.

Instagram / Michelle Hunziker

«Es ist so süss meine Mutter mit ihrer Enkelin so unbeschwert spielen zu sehen, zu hören, wie sie miteinander lachen… Ich vermisse es so», schreibt Michelle Hunziker, 43, in ihrem neuesten Post zu einem Video, das sie offenbar beim Stöbern in ihrem Medienarchiv gefunden hat. In dem Filmchen kitzelt ihre Mama Ineke, mittlerweile 77 Jahre alt, eine ihrer jüngeren Töchter Sole und Celeste – welche es ist, können wir nicht sagen, da die beiden in diesem süssen Erinnerungsstück noch Babys sind:

Mehr für dich

Das rührende Filmchen weckt Sehnsüchte bei Mamma Michelle: «Ich kann es kaum noch erwarten, dass wir wieder Zeit miteinander verbringen können, ohne Angst zu haben, dass ich sie in Gefahr bringe… Ich kann es kaum noch erwarten, die Grosseltern mit ihren Enkelkindern wieder spielen zu sehen… Es wird der Moment kommen, wo alles vorbei sein wird… Es wird einfach toll sein, die verlorene Normalität wiederzufinden!!! Ich kann es wirklich kaum noch erwarten…»

Immerhin hat Familienmensch Michelle derzeit etwas Ablenkung. Durch ihr Engagement bei der neuen Sat-1-Gesangsshow «Pretty in Plüsch», die sie moderiert. Und wie sie uns im Interview erzählte, hat sie auch privat grad so einiges um die Ohren: Ihre älteste Tochter Aurora, 23, ist an Covid-19 erkrankt und brauchte besonders zu Beginn ihrer Erkrankung, als sie sehr schwere Beschwerden gehabt habe, die Nähe zu ihrer Mamma.

Ihre Erkenntnis aus der vermehrten Familienzeit

Dazu kommt das Homeschooling ihrer beiden jüngeren Töchter Sole, 7, und Celeste, 5, die eine enge Begleitung durch sie und Papa Tomaso, 37, brauchen. Aber typisch Michelle Hunziker: Sie sieht wie immer auch das Positive. «Wir sind noch näher zusammengerückt. Auch meinen Kindern wurde klarer, wie wichtig die Familie ist. Alle ziehen am selben Strang», sagt sie in unserm Interview. Und fügt lachend an: «Und sie helfen im Haushalt mit, ohne zu meckern – immerhin ein positiver Aspekt.»

Falls auch ihr die Nähe zu euren Freunden und Familienmitgliedern vermisst, stöbert doch wie Michelle Hunziker mal durch eure Bildersammlung. Und übrigens: Tipps, wie ihr diese möglichst einfach ordnen könnt, gibts hier.

Von Christa Hürlimann am 01.12.2020
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer