1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Nach Fehlgeburt: Fiona Erdmann nimmt Abschied von ihrem Baby

«Breite deine Flügel aus mein Engel»

Fiona Erdmann nimmt Abschied von ihrem Baby

Fiona Erdmanns Baby starb in der 17. Schwangerschaftswoche im Mutterleib. Zur riesigen Trauer hinzukam, dass das Model das tote Kind im Krankenhaus gebären musste. Nun hat sie sich mit einem rührenden Post von ihrem «Engel» verabschiedet.

fiona erdmann

Model und Unternehmerin Fiona Erdmann trauert um ihr Kind.

imago images/Future Image

Man kann sich die Achterbahn der Gefühle, die Fiona Erdmann, 32, und ihr Partner Mohammed in den letzten Wochen durchlebt haben, kaum vorstellen. Auf die wunderbare Nachricht, dass das Paar nach Sohn Leo, acht Monate, sein zweites Kind erwartet, folgte nur wenige Tage später die traurige Realität: Bei einem Routine-Ultraschall zeigte das Baby keine Herztöne mehr. Es war im Mutterleib gestorben. 

Demzufolge sind die nachfolgenden Ereignisse nichts für empfindliche Gemüter.

Mehr für dich

Welle des Mitgefühls für Fiona Erdmann

Nach dem Schwall an Glückwünschen zur Schwangerschaft, welche die ehemalige «Germany's next Topmodel»-Kandidatin bekommen hatte, schlug ihr nun eine Welle des Mitgefühls entgegen. «Eure Anteilnahme, eure warmen, herzlichen, aufbauenden und liebevollen Nachrichten haben mir sehr geholfen», schreibt die Unternehmerin, die mit ihrer Familie in Dubai lebt.

Dieses Statement beendete Erdmann vor knapp einer Woche mit den Worten: «Mir steht das Schlimmste leider noch bevor, da ich bisher noch nicht ins Krankenhaus konnte.» Damit meinte sie die «stille Geburt», also die Geburt ihres toten Kindes.

Der hellste Stern am Nachthimmel

Ihr neuster Beitrag auf Instagram deutet nun darauf hin, dass sie diese schwere und schmerzhafte Aufgabe geschafft hat. Das Bild zeigt einen runden Ausschnitt des Nachthimmels über Dubai, darin ein Stern, der heller leuchtet, als alle anderen. Dazu steht übersetzt: «Breite deine Flügel aus mein Engel». Im unteren Drittel des Schwarz-Weiss-Bildes findet sich das Wort «Dubai» mit den dazugehörigen Koordinaten, das Datum «10. Mai 2021» und die Uhrzeit «8.30».

In ihrer Story schreibt das Model zusätzlich: «Der Sternenhimmel am 10.05.2021 um 08:30 Uhr in Dubai. Er ist um einen Stern reicher geworden. Du bist nun zu Hause angekommen mein kleiner Engel.»

Weitere Artikel zum Thema

  • Fehlgeburten sind noch immer ein Tabuthema. Um dies zu ändern, haben wir in unserem Dossier «Tabuthema Fehlgeburt» zahlreiche Geschichten von Betroffenen für euch aufgeschrieben.
  • Wer mehr über die Schuldgefühle von Eltern nach diesem tragischen Schicksalsschlag lesen möchte, findet hier ein wunderbares Interview mit Petra Zürcher, Vorstandsmitglied beim Verein Regenbogen Schweiz.
  • Wie ihr Familien nach einer Fehlgeburt unterstützen könnt, haben wir in diesem Artikel mit einer Expertin besprochen.
Von edi am 12.05.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer