1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Naomi Campbell spricht über ihr Baby und ihre geheime Mutterschaft

Erstmals seit der Geburt

Naomi Campbell spricht über ihr geheimes Baby

Auf die Kinderüberraschung im Mai folgt erst Monate später eine Erklärung: Naomi Campbell hat sich erstmals zu ihrer Mutterschaft geäussert.

 Naomi Campbell - Queens Commonwealth Trust Naomi Campbell is announced as The Queens Commonwealth Trust Platinum Jubilee Global Ambassador, Hotel Cafe Royal, London. Credit: Doug Peters/EMPICS PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xDougxPetersx 62463048

90er-Supermodel Naomi Campbell ist im Mai, kurz vor ihrem 51. Geburtstag, zum ersten Mal Mutter geworden.

imago images/PA Images

Vor etwas mehr als vier Monaten teilte Supermodel Naomi Campbell, 51, einen äusserst überraschenden Eintrag auf Instagram. Zwischen all den Fotos, die sie als Tigerin auf dem Catwalk, zeigen tauchte plötzlich ein Foto von Babyfüsschen auf.

Mehr für dich

«Ein wunderschöner kleiner Segen hat entschieden, dass ich seine Mutter sein darf. Ich fühle mich geehrt, diese sanfte Seele in meinem Leben  zu haben und kann das Band, das uns ein Leben lang verbinden wird, mit Worten nicht beschreiben. Es gibt keine grössere Liebe.»

Was das Foto über das Baby verrät

Damit hat niemand gerechtet. Das britische Supermodel ist also kurz vor seinem 51. Geburtstag Mutter geworden. Weitere Erklärungen dazu gab Naomi Campbell nicht ab. Und so mussten sich ihre Fans vorerst mit Vermutungen begnügen.

Die plausibelste Vermutung war, dass es sich um ein Mädchen handelt, denn auf dem Bild ist zu sehen, dass das Kind einen blumenbestickten Rock trägt.

Ebenfalls anzunehmen ist, dass Naomi Campbell das Kind nicht selbst ausgetragen hat. Zwar sind Schwangerschaften in so fortgeschrittenem Alter noch möglich, jedoch sind diese sehr selten und mit hohen Risiken belastet. Und niemand hat Naomi Campbell jemals mit Babybauch gesichtet.

«Sie ist wunderbar und bereits sehr unabhängig.»

Naomi Campbell über ihre Tochter

Naomi Campbell spricht in einem Interview über die Mutterschaft

Nun hat das Warten ein Ende. Für den Podcast BBC HARDTalks hat das Supermodel sein Schweigen gebrochen und einen klitzekleinen Einblick in ihr Leben als Mutter gegeben. «Ich habe wirklich Glück, meine Tochter ist ein absolutes Traumkind», schwärmt Campbell im Gespräch. «Sie ist wunderbar und bereits sehr unabhängig. Sehr intelligent, aufmerksam und schläft zwölf Stunden durch. Ein braves Mädchen.»

Dem Supermodel ist es wichtig, ihrer Tochter in der Erziehung Werte zu vermitteln. Und wenn es einen Wert gibt, der Naomi Campbell von allen anderen abhebt, dann ist das ihr Fleiss und ihr Durchhaltevermögen. Als erstes schwarzes Supermodel hat Naomi Campbell in den 90er-Jahren einen äusserst steinigen Weg geebnet. Doch mit Ruhm und Schönheit gab sie sich nicht zufrieden. Stattdessen tritt sie neben dem Laufsteg als Unternehmerin und Aktivistin in Erscheinung. Unter anderem setzt sie sich für den Kinder-Fonds von Nelson Mandela ein, der Kindern in Südafrika Zugang zu medizinischer Versorgung gewährleistet.

Darum hat Naomi Campbell mit der Familiengründung gewartet

Dass Naomi Campbell irgendwann eine Familien gründen möchte, hat sie bereits in früheren Interviews angesprochen. «Ich könnte irgendwann Kinder haben», sagte sie 2016. «Aber ich weiss noch nicht, auf welchem Weg ich meine Familie gründen werde. Ich denke aber schon, dass es irgendwann soweit sein wird, denn alle denken, ich wäre eine gute Mutter. Ich habe es immer in Betracht gezogen. Allerdings werde ich warten, bis ich dazu bereit bin und mit nicht nach dem Takt der anderen richten. Ich tue es auf meine Weise.»

Erste Arbeitseinsätze nach Familiengründung

Nachdem es im Sommer um Naomi Campbell ein wenig ruhiger geworden ist, wohl, weil sie sich und ihrer Tochter eine kleine Auszeit gönnte, ist Naomi nun zurück im Rampenlicht. Am Wochenende lief sie für sie Frühling/Sommer22-Kollektion von Versace in Mailand über den Laufsteg.

Ausserdem ist Naomi Campbell neu Botschafterin des Commonwealth-Trusts der Queen. Das ist die Wohltätigkeitsorganisation, bei der Prinz Harry und Herzogin Meghan vor ihrem Rücktritt aus dem royalen Leben die Funktionen des Präsidenten und der Vize-Präsidentin besetzten. Die Organisation setzt sich dafür ein, dass Jugendlichen und jungen Erwachsenen im gesamten Commonwealth eine Stimme verliehen wird.

Von KMY am 27.09.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer