1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Meghan Markle und Prinz Harry: Wird Oprah Winfrey Gotti des Babys?

Das Ratespiel geht weiter

Welches Gotti wählen Meghan und Harry für ihr Baby?

Es wird viel spekuliert, wenn es um Prinz Harry, Herzogin Meghan und ihre Familie geht. Kurz vor der Geburt des zweiten Kindes des Paars machen Gerüchte um ein potenzielles Gotti für ihre Tochter die Runde.

LONDON, ENGLAND - NOVEMBER 27:  Prince Harry and actress Meghan Markle during an official photocall to announce their engagement at The Sunken Gardens at Kensington Palace on November 27, 2017 in London, England.  Prince Harry and Meghan Markle have been a couple officially since November 2016 and are due to marry in Spring 2018.  (Photo by Chris Jackson/Chris Jackson/Getty Images)

Bald kommt ihr zweites Kind zur Welt: Ob Prinz Harry und Herzogin Meghan verraten, wer die Paten der Kleinen werden?

Getty Images

Das zweite Kind von Herzogin Meghan, 39, und Prinz Harry, 36, ist noch nicht mal auf der Welt, doch die Gerüchteküche kocht bereits. Bei der Frage nach dem Babynamen klinken sich seit Wochen auch die Britinnen und Briten ein und wetten fleissig mit. Laut den Buchmachern stehen aktuell «Philippa» und «Diana» hoch im Kurs

Nun gibt es noch ein weiteres Thema, welches die Fans rund um den Globus beschäftigt: Wer wird bloss das Gotti des Mädchens, welches spätestens im Sommer die Familie zu einem Vierer-Team macht?

Mehr für dich

Lüften Harry und Meghan diesmal das Geheimnis?

Die Chance stehen gut, dass wir es nie erfahren. Schon bei Sohn Archie, 2, haben sich die Eltern – entgegen der royalen Gepflogenheiten – dazu entschieden, die Namen der Paten nicht zu verraten. Diese Tatsache lässt natürlich viel Raum für Spekulationen. Der kleine soll drei Patinnen und Paten haben, bestätigt wurde diese Meldung allerdings offiziell nie.

Im Fall von Archies kleiner Schwester gibt es eine Person, die aktuell wieder im Zusammenhang mit der Patenschaft erwähnt wird. Laut dem «Independent» ist diese keine geringere als die US-Talkshow-Königin höchstpersönlich: Oprah Winfrey. Die 67-Jährige hat nicht nur das weltberühmte Interview mit Meghan und Harry geführt, sie soll auch eine enge Vertraute des Paares geworden sein. Laut dem US-Portal «Heatworld» will ein Insider wissen, dass sich Meghan für ihre Tochter starke weibliche Vorbilder wünscht und Oprah soll genau die Richtige dafür sein. Nebst der guten Beziehung, die die alle zusammen haben, stimmt in diesem Fall auch die geografische Nähe. Harry und Meghan leben im kalifornischen Santa Barbara nur einen Katzensprung vom Anwesen der Talkmasterin entfernt. Da wäre eine helfende Hand also schnell zur Stelle, was mit einem Neugeborenen dringend nötig ist.

Harry Meghan Oprah Winfrey

So vertraut, dass sie es sich auch schon in einem Hühnerstall gemütlich machten: Herzogin Meghan, Oprah Winfrey und Prinz Harry. 

Imago

Kürzlich äusserte sich auch Omid Scobie, Royal-Korrespondent und Co-Autor des Buches «Finding Freedom» zur Sache, wie die «Gala» schreibt: «Wenn einer dieser Paten Oprah ist – und ich sage nicht, dass sie es ist,  dann kann man verstehen, warum sie das vielleicht für sich behalten wollen, denn sich hinzusetzen und mit ihr ein Interview zu machen war schon kontrovers genug.» 

Wir dürfen also gespannt sein, nicht nur, ob wirklich Oprah Winfrey das Gotti wird, sondern auch, welche Männer als Göttis infrage kommen. Bis dahin könnt ihr, liebe Leserinnen und Leser bei uns erfahren, was einen guten Götti und ein gutes Gotti ausmacht oder mit welchen Geschenken Patinnen und Paten die Herzen der Kids erobern können.  

Von edi am 27.05.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer