1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Naya Rivera: Nach ihrem Ertrinkungstod äussert sich ihre Familie

Rührende Worte von Naya Riveras Familie

«Wir danken der Heldin, die sie gefunden hat»

Seit Dienstag ist die Todesursache von Naya Rivera geklärt: Die US-amerikanische Schauspielerin ist unfallbedingt ertrunken. Nun hat die Familie des «Glee»-Stars ein Trauer-Statement veröffentlicht.

Placeholder

«Glee»-Star Naya Rivera ist am 8. Juli 2020 im Lake Piru, Kalifornien, ertrunken. 

WireImage

Seit Montag haben Freunde, Familie und Fans von Naya Rivera, 33, traurige Gewissheit: Die «Glee»-Schauspielerin ist tot. Ihr lebloser Körper wurde nach einer gross angelegten Suchaktion aus dem Lake Piru, Kalifornien, geborgen. Fünf Tage zuvor war sie bei einem Bootsausflug mit Sohn Josey, 4, verschwunden. Der Bub war von Mitarbeitenden der Bootsvermietung am späten Nachmittag allein auf Deck aufgefunden worden. Bei der Befragung erzählte Josey den Ermittlern, dass er mit seiner Mutter im See schwimmen war.

Inzwischen gaben Polizei und Behörden bekannt: Der Tod der jungen Frau ist auf einen Badeunfall zurückzuführen. Wie die Gerichtsmedizin von Ventura Country am Dienstag auf Twitter bekannt gab, ist Rivera ertrunken. Bei der Autopsie konnten keine schweren Verletzungen oder Anzeichen auf Krankheiten festgestellt werden, die den Tod hätten herbeiführen können. Des Weiteren habe es keine Anzeichen darauf gegeben, dass Drogen oder Alkohol eine Rolle gespielt hätten, heisst es in dem Bericht.

Mehr für dich

Würdigung ihres Talents und ihrer Rolle in der Familie

Die Angehörigen der US-Schauspielerin haben damit Klarheit. Kurz nach Bekanntgabe der Todesursache hat Riveras Familie ein Trauer-Statement veröffentlicht, das dem US-Portal «TMZ» vorliegt. Darin schreibt die Familie: «Während wir über den Verlust unserer schönen Legende trauern, sind wir gesegnet, ihr ewiges Erbe und ihren faszinierenden Geist zu ehren. Naya war ein erstaunliches Talent, aber eine noch grössere Person, Mutter, Tochter und Schwester.»

Placeholder

Sie waren ein glückliches Mutter-Sohn-Gespann: Naya Rivera mit Sohn Josey bei der Premiere zum Film «The Lego Movie 2: The Second Part» im Regency Village Theatre am 2. Februar 2019 in Westwood, Kalifornien.

Getty Images

«Der Himmel hat unseren frechen Engel gewonnen»

Weiter spricht Riveras Familie in dem Statement den Einsatzkräften einen grossen Dank aus. «Wir danken der Heldin, die sie gefunden hat, unendlich. Vielen Dank an ihre Freunde, Kollegen und Fans für Ihre kontinuierliche Unterstützung.»

Zum Schluss bitten Riveras Angehörige, nun in Ruhe trauern zu dürfen. «Der Himmel hat unseren frechen Engel gewonnen. Wir bitten Sie, unsere Privatsphäre während dieser schwierigen Zeit zu respektieren», schreiben sie.

Was mit dem vierjährigen Sohn der «Glee»-Darstellerin passiert, ist ungewiss. Die Behörden hatten Josey nach den ersten Abklärungen seinem Vater Ryan Dorsey, 36, übergeben. Der Schauspieler lebt seit der Scheidung im Jahr 2018 getrennt von seiner Ex.

Von Sarah Huber am 16.07.2020
Mehr für dich