1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Herzogin Kates erster Auftritt nach Corona-Lockdown sorgt für Kritik

Oben ohne im Gartencenter

Kates erster Auftritt nach dem Lockdown sorgt für Kritik

Nachdem Herzogin Kate ihre Termine während des Corona-Lockdowns wochenlang nur virtuell wahrnehmen konnte, hat sie am Donnerstag zum ersten Mal wieder ausserhalb ihres Büros gearbeitet. Doch ihr Auftritt im Gartencenter sorgt auch für Kritik.

Herzogin Kate

Wieder unterwegs: Herzogin Kate im Gartencenter.

Getty Images

Endlich ist sie wieder da: Zum ersten Mal seit Beginn des Lockdowns hat Herzogin Kate, 38, am Donnerstag wieder einen Termin in natura wahrgenommen – und das wortwörtlich. Umgeben von viel Grün hat die Herzogin ein Gartencenter in Fakenham besucht, um den Besitzern nach dem Corona-Ausnahmezustand den Puls zu fühlen.

Herzogin Kate

In lässigem Land-Look passte Kate wunderbar ins Bild des grünen Ambientes. 

Dukas
Mehr für dich

Dabei zeigte sich die begeisterte Hobbygärtnerin genauso gut gelaunt wie bei ihren zahlreichen Videocalls in den Wochen zuvor. Über ihren ersten Live-Auftritt schien sich Kate sehr zu freuen: Aus dem Strahlen kam sie kaum mehr raus. Und auch in Sachen Outfit zeigte sie sich ganz entspannt. Für den ersten Ausflug seit langem passte sie mit ihrem Land-Look aus locker hochgesteckten Haaren, Hemd, Gilet, Jeans und Sneakers auch optisch wunderbar ins Natur-Bild der Gärtnerei. 

Herzogin Kate

Strahlend: Ihren ersten Auftritt nach dem Lockdown genoss Herzogin Kate sichtlich.

Dukas

Auftritt sorgt für Kritik

Doch Kates bezaubernder Auftritt sorgt bei ihren Fans auf Instagram auch für reichlich Kritik. Der Grund: Sie trug keine Gesichtsmaske – genau wie die Mitarbeitenden des Gartencenters, in dem sie zu Besuch war, und ihr Ehemann Prinz William, 37, der zur selben Zeit bei einer Bäckerei vorbeischaute. «Warum trägt niemand eine Maske?», fragen die Fans. «Wie kann das verantwortungsvolles Verhalten sein? Sollten sie keine Vorbilder sein?»

In Grossbritannien herrscht – wie in der Schweiz – keine generelle Schutzmasken-Pflicht. Im öffentlichen Verkehr sind Gesichtsmasken ein Muss, andernorts wird die Schutzmaske lediglich empfohlen.

Obschon das Tragen einer Maske bei Kates Besuch damit freiwillig war, bemängeln die Royal-Fans ihren und Williams Oben-ohne-Besuch. «Wenn sie Masken tragen, werden es andere auch tun», ist sich eine Followerin sicher. «Sie sollten zeigen, was am besten ist für ihr Volk – und es ist richtig, andere zu schützen.»

Prinz William

Während Kate im Gartencenter war, besuchte Prinz William eine lokale Bäckerei – auch er trug keine Gesichtsmaske. 

Dukas

Andere gehen gar so weit, dass sie William und Kate Fahrlässigkeit vorwerfen. «Der Bürgermeister von London ist die einzige öffentliche Person in diesem Land, die diese Pandemie ernst nimmt!», schreibt ein Fan aufgebracht. Ein anderer argumentiert mit der Wissenschaft. «Die Universität Cambridge hat in einer Studie gezeigt, dass Masken dabei helfen, die Übertragung zu stoppen.»

Andere Fans eilen zu Hilfe

Doch trotz der zahlreichen Kritiker kriegen Kate und William auch Rückendeckung von ihren Anhängern. Die erklären die Regeln, die in Grossbritannien herrschen, und zeigen damit auf, dass das Prinzen-Paar gegen keine verstossen hat. «Sie betreiben alle Social Distancing. Sie brauchen keine Maske», erklärt ein Fan. 

Herzogin Kate

Zwei-Meter-Abstand eingehalten: Herzogin Kate im Gespräch mit den Mitarbeitenden des Gartencenters.

Dukas

Und tatsächlich: Den Mindestabstand von zwei Metern haben Kate und William zweifellos eingehalten, wie auf den Bildern erkennbar wird. Dennoch lassen sich damit nicht alle Kritiker zum Schweigen bringen. Da das Tragen von Gesichtsmasken zwar nicht obligatorisch, aber empfohlen ist, empfinden es viele Fans als wichtig, dass auch die Royals welche aufsetzen. «Sie muss doch den Leuten ein gutes Vorbild sein!», schreibt ein Follower über Kate. Die Pandemie sei noch nicht vorüber. 

Erster Auftritt

Trotz der kritischen Stimmen freut sich ein Grossteil der Royal-Fans darüber, können William und Kate ab sofort auch wieder vor Ort Termine wahrnehmen. «Ich bin so froh, sind sie wieder da!», ist der O-Ton zahlreicher Kommentare. Während Kates Ausflug ins Gartencenter ihren ersten Auftritt darstellte, hatte Prinz William seine Nach-Corona-Premiere bereits am Dienstag gefeiert. Zu Beginn der Woche hatte er eine Notfallstation im Queen Elizabeth Hospital besucht.

Prinz William Herzogin Kate

So haben wir William und Kate in den letzten Wochen zu Gesicht gekriegt: strahlend im Homeoffice.

Screenshot Youtube/theroyalfamily

In den Wochen zuvor hatten sich William und Kate regelmässig per Videocall mit dem Volk in Verbindung gesetzt und mit ihren ausgelassenen, authentischen und nahbaren Auftritten immer wieder für Begeisterung gesorgt. So telefonierten sie unter anderem mit Hebammen, nahmen virtuell an einer Party in einem Altersheim teil und moderierten gar eine kleine Bingo-Runde

Von Ramona Hirt am 20.06.2020
Mehr für dich