1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Prinzessin Ingrid Alexandra von Norwegen wird 18: So tickt Mette-Marits und Haakons Tochter

Norwegische Prinzessin wird heute volljährig

Mit Ingrid Alexandra erobert royale Lässigkeit den Thron

Heute Freitag feiert Prinzessin Ingrid Alexandra ihren 18. Geburtstag. Die junge Frau wird dereinst den norwegischen Thron für sich beanspruchen – geht aber vorerst noch ganz lässig durchs Leben. Ganz ungezwungen nämlich meistert die Norwegerin den Drahtseilakt zwischen Teenie-Träumen und Thron-Aussichten.

Prinzessin Ingrid Alexandra von Norwegen

Mensch, ist sie gross geworden! Prinzessin Ingrid Alexandra wird heute 18-jährig. Dieses Foto hat der Hof zum Meilenstein veröffentlicht.

Ida Bjørvik, The Royal Court

Wie schnell doch die Zeit vergeht! Doch eines beruhigt: Sie macht auch vor Royals nicht halt. Das beste Beispiel dafür ist am heutigen Tag Prinzessin Ingrid Alexandra. Eben noch war der norwegische Adelsspross – zumindest gefühlt – ein kleines Schulmädchen, jetzt ist Ingrid zu einer jungen Frau herangewachsen. Am 21. Januar feiert sie bereits ihren 18. Geburtstag. Die Teenie-Jahre sind noch nicht vorbei, und doch kommt mit der Volljährigkeit auch ein höheres Mass an Verantwortung auf sie zu.

Mehr für dich

Das allerdings eher auf dem Papier als in der Realität. Wie ihr Vater, Kronprinz Haakon, 48, gegenüber «Året med Kongefamilien» erklärte, wird Ingrid Alexandra trotz Erreichen der Volljährigkeit vorerst nicht häufiger in der Öffentlichkeit stehen als zuvor. «Sie befindet sich immer noch in ihrer Ausbildung, die noch einige Jahre dauern wird», begründete er. Danach könne sie selbst entscheiden, «wann sie anfangen will, etwas offizieller zu werden».

Prinzessin Ingrid Alexandra

Ein sehr offizielles Foto, noch wenige offizielle Pflichten: Ingrid Alexandra posiert anlässlich ihres 18. Geburtstags.

Ida Bjørvik, The Royal Court

Wann es so weit sein wird, steht also noch nicht fest. Dass sie allerdings repräsentative Aufgaben übernehmen wird, ist schon seit ihrer Geburt klar. Denn Ingrid Alexandra ist die erste Tochter von Haakon und seiner Ehefrau Kronprinzessin Mette-Marit, 48, und wird ihrem Vater damit auf den Thron folgen, der wiederum seinen Vater König Harald, 84, dereinst ablösen wird. 

Dass die Prinzessin hinter ihrem Vater den zweiten Platz in der norwegischen Thronfolge einnimmt, ist so erst seit 1991 möglich. Damals wurde eine Gesetzesänderung veranlasst, welche in der bisher rein männlichen Thronfolge auch weibliche Nachkommen zuliess. So könnte Ingrid Alexandra die erste Königin von Norwegen als Staatsoberhaupt werden. Doch wer ist die junge Frau, die in Oslo eine Privatschule besucht und mit der Familie auf dem königlichen Gut Skaugum in Asker, einem ländlich gelegenen Vorort von Oslo, lebt?

Sportlich unterwegs

Gemäss dem norwegischen Königshaus treibt Ingrid Alexandra gerne Sport. Sie fährt Ski und powert sich beim Kickboxen aus. Daneben ist sie eine gute Surferin. Im Oktober des vorletzten Jahres gewann die damals 16-Jährige die Goldmedaille beim Junioren-Surf-Cup in Kleppe. 

Und ihre sportliche Ader lebt Ingrid Alexandra nicht nur selber aus, sondern schaut auch anderen gerne dabei zu. Der Besuch des Skispringens auf dem Holmenkollen etwa gehört für die norwegische Königsfamilie schon beinahe zur Tradition.

Kunstbegeistert

Daneben interessiert sich die junge Prinzessin auch für Kunst. Seit September 2019 hat sie im Osloer Schlosspark einen eigenen Park mit Skulpturen, der für die Öffentlichkeit zugänglich ist. 

Königin Sonja mit Ingrid Alexandra

Ihren Skulpturenpark liessen sich Ingrid Alexandras Familienmitglieder nicht entgehen. Hier führt sie ihre Grossmutter Königin Sonja über das Gelände. 

Getty Images
Royale Paten

Am 17. April 2004 wurde die kleine Prinzessin in Oslo getauft. Und sie hat berühmte und natürlich auch royale Paten, die da wären: König Harald V. von Norwegen, Kronprinz Frederik von Dänemark, Kronprinzessin Victoria von Schweden, König Felipe von Spanien, Prinzessin Märtha Louise von Norwegen und ihre Grossmutter Marit Tjessem. Mit der Familie der schwedischen Kronprinzessin verstehen sich die norwegischen Royals ganz prächtig. Erst letzten Herbst verbrachten die beiden Familien gemeinsam «einige Spätsommertage» auf der schwedischen Insel Gotland in der Ostsee.

Naturverbunden

Dass die ganze Familie gerne in der Natur ist, ist bekannt. Allen voran die jährlichen Bilder von den Sommerferien auf der Insel Dvergsoya in Kristiansand zeugen unmissverständlich davon. Auch Ingrid Alexandra lässt sich gerne im Freien ablichten und ist ohnehin am liebsten draussen. Die Natur beruhige sie. Und so schlafe seine Tochter am liebsten in einem einfachen Zelt draussen, weil sie so gerne in der Natur sei, berichtet stylebook.de unter Berufung auf Kronprinz Haakon.

Hundeliebe

Ingrid Alexandra liebt nicht nur die Natur, sondern auch Tiere. Lange Zeit gehörten die zwei Labradoodles Milly Kakao und Muffins Kraakebolle zur Familie. Doch im vergangenen Juli mussten die Norweger von einem der beiden Hunde Abschied nehmen. Der jüngere der zwei, Muffins Kraakebolle, litt an Krebs und verstarb im Sommer, wie «Bunte» schrieb. Ein schmerzlicher Verlust – auch für die zweite Hündin der Norweger, Milly Kakao. Sie war die Mutter von Muffins Kraakebolle.

Kronprinzessin Mette-Marit Kronprinz Haakon Prinz Sverre Magnus Prinzessin Ingrid Alexandra

Die beiden Hunde der Familie gehörten selbstverständlich auf jedes Foto. Mittlerweile mussten sich Ingrid und ihre Liebsten von Muffins Kraakebolle (l.) verabschieden. Die Hündin ist einem Krebsleiden erlegen.

WireImage
Ganz traditionell in Tracht ...

Bei der Konfirmation ihres Bruders Sverre Magnus zeigte sich Ingrid Alexandra im Sommer 2020 in der norwegischen Nationaltracht, der sogenannten Bunad. Sie selbst hatte sie von ihren Grosseltern zu ihrer eigenen Konfirmation geschenkt bekommen. Wie adelswelt.de schreibt, stammt das Kleidungsstück aus Aust-Telemark und ist eine Nachbildung der Trachten, wie sie die Frauen im frühen 19. Jahrhundert getragen haben. Allerdings durfte die Prinzessin einzelne Elemente des Designs selbst bestimmen. Und das gute Stück ist auch nicht ganz günstig – rund 6200 Franken soll es gekostet haben.

Kronprinzessin Ingrid Alexandra

Chic: Ingrid Alexandra in einer typischen norwegischen Tracht. 

Getty Images
... und im Schlabberlook

Doch die junge Prinzessin kann auch anders. Ganz Teenie-mässig präsentiert sie sich in Flip Flops, zerrissenen Jeans und Hoodie auf dem Flugplatz in Leknes auf den Lofoten. Dort besuchte die Königsfamilie im August 2020 mit dem Schiff Norge verschiedene Dörfer der Insel – und gönnte sich Ferien. Kein Wunder also, liess es Ingrid Alexandra auch in Sachen Outfit etwas legerer als sonst zugehen. Damit brillierte sie auf fast schon königliche Art und Weise mit ihrer Lockerheit, mit der sie die Norweger auch künftig um den Finger wickeln dürfte.

Prinzessin Ingrid Alexandra

Die Kronprinzessin kann auch so: Herrlich lässig lässt sie sich im Schlabber-Look ablichten. 

Danapress
Keine Allüren

Denn nach Allüren sucht man bei der 18-Jährigen nun wirklich vergeblich. Denn obwohl sie dereinst die Königin Norwegens werden wird, ist Ingrid Alexandra so bodenständig wie nur möglich aufgewachsen. Und dazu zählt auch, sich sein eigenes Geld zu verdienen.

Und wie so viele Teenager hat die Prinzessin deshalb einen Sommerjob angenommen. In den letzten Sommerferien hat Ingrid Alexandra in einem Restaurant gejobbt, wie die Zeitschrift «Se og Hör» damals berichtet hat. Im Lokal Skur 33 hat sie die Tische abgeräumt und anschliessend als Spülerin die benutzten Teller wieder zum Glänzen gebracht. 

Damit trat Ingrid in die Fussstapfen ihrer Mutter. Die hatte vor ihrer Ehe mit Haakon ebenfalls als Kellnerin gejobbt. Und ist wohl auch deswegen darauf bedacht, dass ihre Tochter möglichst normal aufwächst. «Auf diese Weise wird sie ihr Volk viel besser verstehen, wenn sie eines Tages Königin wird», sollen Mette-Marit und Haakon gemäss «Gala» mal gesagt haben.

Wohl auch deshalb wird der heutige Geburtstag auf ganz unspektakuläre und bescheidene Art gefeiert – und damit passend zum Naturell der Norweger, wie Royal-Expertin Caroline Vagle gegenüber «Dagbladet» erzählt hat. Der Programmpunkt «Familie und Freunde einladen» fällt zwar wegen der Corona-Pandemie ins Wasser, wie der Hof bereits mitgeteilt hat. Dennoch setzen ihre Liebsten alles daran, um Ingrid Alexandra einen unvergesslichen Tag zu bereiten. Und fangen damit gleich am Morgen an. «In der Familie des Kronprinzen wecken sie das Geburtstagskind mit Kuchen und Geschenken im Bett.»

Von bes und rhi am 21. Januar 2022 - 06:00 Uhr
Mehr für dich