1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Madeleine von Schweden ist in Florida: Prinzessin lässt den Traum ihrer Fans platzen

Schwedin ist zurück daheim

Prinzessin Madeleine lässt den Traum ihrer Fans platzen

Es hätte so schön sein können: Wahl-Amerikanerin Prinzessin Madeleine kehrt für Ferien nach Schweden zurück, verlängert ihren Aufenthalt – und bleibt gleich für immer da. Doch alles Träumen bringt nichts: Die Schweden müssen sich wieder von ihrer Prinzessin verabschieden.

Prinzessin Madeleine von Schweden

Hat die Hoffnungen der Schweden zerschlagen: Prinzessin Madeleine von Schweden. 

Getty Images

Die Vorstellung war zauberhaft – und auch nicht ganz aus der Luft gegriffen. Schliesslich sind aus einem geplanten Aufenthalt von einigen Tagen in der alten Heimat gleich mehrere Monate geworden, die Prinzessin Madeleine, 39, in Schweden verbracht hat. Ihre Fans brachte sie damit zum Träumen: Was, wenn Madeleine mit ihrem Ehemann Chris O'Neill, 47, und den Kindern Prinzessin Leonore, 7, Prinz Nicolas, 6, und Prinzessin Adrienne, 3, gleich bleiben würde?

Mehr für dich

Die Anhänger steigerten sich fast ein wenig in die Vorstellung rein, dass Madeleine mit ihrer Familie der neuen Heimat Florida den Rücken kehren und die Zelte wieder in Schweden aufschlagen könnte. «So schön, die Prinzessin bei ihrer Familie zuhause in Schweden zu haben!», schwärmten sie etwa, nachdem Madeleine vor Ort wieder einmal einen offiziellen Termin wahrgenommen hatte. Und machten denn auch keinen Hehl daraus, dass sie sich das Engagement der Prinzessin dauerhaft wünschten. «Du wirst hier in Schweden gebraucht, Madeleine!», war ihr dringender Appell.

Madeleine ist heimgekehrt

Doch all die Hoffnungen und Aufforderungen waren umsonst. «Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Madeleine von Schweden und ihre Familie sind wieder zurück in den USA», erklärte Hofsprecherin Ulrika Näsholm auf Nachfrage von Bunte.de. Wann sie den Heimflug angetreten haben, ist nicht bekannt. Ebensowenig, wie hart der Abschied der schwedischen Königsfamilie gefallen sein muss – sowohl aufseiten Madeleines als auch dem Rest der Bande.

Vollgepacktes Programm

Denn die Schweden haben in den vergangenen Wochen ein dicht gedrängtes Familien-Programm absolviert. Los ging es mit den gemeinsamen Ferien auf Öland, die sich Madeleine mit ihrer Familie nicht entgehen lassen wollte. So, wie sie es seit ihrem Umzug nach Florida im Sommer 2018 jedes Jahr gemacht hatte. Doch dann kam Corona. Die traditionellen Familienferien auf Öland mussten damit vergangenes Jahr erst einmal ins Wasser fallen. 

Madeleine von Schweden mit Prinz Carl Philip Königin Silvia König Carl Gustaf Chris O'Neill

Zurück bei der Familie: Madeleine von Schweden mit ihrem Ehemann Chris O'Neill und Bruder Carl Philip (r., hinten) sowie ihren Eltern Königin Silvia und König Carl Gustaf.

Getty Images

Umso grösser war die Freude bei Madeleine dann dieses Jahr, als die Reisebestimmungen ihre Ferien endlich wieder zuliessen. «Die Prinzessin ist froh, wieder zuhause zu sein», liess ihre Sprecherin schon kurz nach ihrer Ankunft verlauten. Und das sah man ihr auch an: Bei ihren Auftritten zeigte sich Madeleine gelöst und glücklich im Kreise ihrer Liebsten. Schon Anfang Juli zeigte sie sich gemeinsam mit ihrer Schwester Kronprinzessin Victoria bei einem Konzert auf Schloss Solliden. Später war sie bei einer Musikveranstaltung mit ihrer Tochter Leonore und deren Cousine Prinzessin Estelle, 9, beschäftigt, denen der Anlass nicht so ganz gefallen wollte – und die mit einem regelrechten Gähnkonzert so gar keinen Hehl daraus machten. Oder Victorias 44. Geburtstag, zu dem sich natürlich auch Madeleine nicht zweimal bitten liess. Irgendwann zwischen Auftritten und Ausspannen absolvierten die Royals dann auch noch einen offiziellen Fototermin, bei dem sie in Vollzahl gemeinsam für den Fotografen posierten.

Und schliesslich stand da auch noch ein weiteres Highlight an, für das Madeleine und ihre Familie den Aufenthalt in Schweden gleich noch ausdehnten: die Taufe von Prinz Julian, fünf Monate. Der jüngste Spross von Madeleines Bruder Prinz Carl Philip, 42, und seiner Frau Prinzessin Sofia, 36, hatte Mitte August seinen grossen Tag. Klar, wollte sich seine Tante dieses Ereignis nicht entgehen lassen. 

Prinzessin Madeleine von Schweden mit Chris O'Neill mit Prinzessin Leonore Prinz Nicolas und Prinzessin Adrienne

Schick herausgeputzt: Prinzessin Madeleine mit Chris O'Neill und den Kindern Nicolas, Adrienne und Leonore (v.l.)

Getty Images

Zurück in den USA

Doch wie sich nun zeigte, sollte die Taufe der letzte Auftritt der Prinzessin bei ihrer Heimatreise sein. Bislang war unklar gewesen, wann sie wieder in ihr neues Zuhause zurückkehren würde, nun also hat die Prinzessin die temporär aufgeschlagenen Zelte in ihrer alten Heimat wieder abgebrochen und ist in die USA zurückgekehrt. Ein Grund dafür dürften ihre Kinder sein, die in Florida in die Schule und den Kindergarten gehen. Ebenfalls geht Madeleine grundsätzlich von zuhause aus ihren beruflichen Aufgaben nach. Die studierte (Kunst-)Historikerin ist tief in der World Childhood Foundation verwurzelt, die ihre Mutter einst gegründet hatte. Dort ist sie sowohl Ehrenmitglied als auch in der Direktion tätig. Zudem nimmt sie auch andere karitative Aufgaben wahr und ist ebenfalls unter die Kinderbuchautorinnen gegangen.

Und ansonsten widmet Madeleine ihre Zeit den drei Kindern – und geht darin so auf, dass sie in einem Interview mit der Zeitschrift «Bunte» fast ein wenig ins Zögern kam, als sie nach einem möglichen vierten Kind gefragt wurde. Ihr Mann, so liess sie durchblicken, wäre sofort dabei. Sie selbst hatte so ihre Zweifel. «Zurzeit wüsste ich nicht, wie ich das logistisch arrangieren sollte, denn das ist schon so ziemlich viel.» Ganz abschliessen wollte sie dennoch nicht mit der Familienplanung. «Wir werden es einfach sehen. Zurzeit bin ich mit drei Kindern überaus zufrieden.»

Von rhi am 26.08.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer