1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Was macht Herzogin Meghan immer mit ihren Händen?

Auftritte entschlüsselt

Was macht Herzogin Meghan immer mit ihren Händen?

Herzogin Meghan ist nicht mehr länger hochrangiger Royal. Was man aus ihren letzten Auftritten noch alles herauslesen kann, hat jetzt eine Körpersprache-Expertin analysiert. Ihr stachen besonders Meghans Hände ins Auge.

Die Zeit von Herzogin Meghan, 38, als hochoffizielles Mitglied der britischen Königsfamilie ist vorbei: Anfang Woche hatte die Gattin von Prinz Harry, 35, zusammen mit ihrem Ehemann den allerletzten offiziellen Auftritt als Paar. Es war ein sehr denkwürdiger Einsatz, der auch Tage später noch zu reden gab – unter anderem, weil Meghan vor den Kameras fröhlich, abseits davon aber sehr emotional agierte.

Mit ein paar Tagen Abstand ist nun die Zeit für Rückblicke auf Meghans royale Einsätze gekommen. Einen speziellen Ansatz hat die britische «Daily Mail» gefunden – mit lauter Bildern, auf denen die auffällige Hand-Gestik der abtretenden Herzogin von Sussex im Zentrum steht.

Mehr für dich

Expertin: «Sie hat das Sagen»

Zu sehen ist auf den Fotos, wie Meghan Harry mit ihren Händen quasi durch die Gegend manövriert. Eine Hand ist dabei oft auf Harrys Rücken, manchmal hält sie auch seinen Arm fest, bisweilen sind sogar beide Meghan-Hände im Einsatz. Eine Körpersprache-Expertin hat die Auftritte der 38-Jährigen der letzten Zeit aber auch früheren Datums analysiert.

Ihr Fazit: «Meghan impliziert damit Besitz – und stellt klar: Sie hat das Sagen, wenn es um Harry geht.» Die Mutter von Söhnchen Archie, 10 Monate, verdeutliche damit aber auch, wie stark ihre Gefühle für ihren Liebsten immer noch seien und wie romantisch.

Welche Variationen Meghans Hand-Gestik so speziell machen, seht ihr in der Galerie oben!

Nach Meghans und Harrys Rückzug

Die Chronologie des Megxit im Schnelldurchlauf

loading...
Am 8. Januar überraschten Prinz Harry und Herzogin Meghan mit der Nachricht ihres Rückzugs. Daraufhin überstürzten sich die Ereignisse am britischen Königshof. Welche Konsequenzen das Paar nun tragen muss, erfahren sie im Video.  

Kates Pflästerli-Politik

Meghan ist aber nicht die einzige im britischen Königshaus, bei der ein Blick auf die Hände Interessantes zu Tage fördert: Bei Herzogin Kate, 38, sind es wiederum Heftpflaster, die auffällig oft an ihren Fingern kleben. Die Gattin von Prinz William, 37, hat deswegen bereits für so manche These gesorgt.

Von Tom Wyss am 15.03.2020
Mehr für dich