1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Zaklina ist schwanger: Nach der Bachelor(ette)-Beziehung ist vor dem Baby

Nicht nur bei Zaklina hat es eingeschlagen

Nach der Bachelor(ette)-Beziehung ist vor dem Baby

Zwölf Jahre nach der Geburt ihres Sohnes Leandro und fünf Jahre nach ihrer Liebessuche im TV wird Ex-Bachelorette Zaklina Bäbler zum zweiten Mal Mutter. Damit reiht sie sich ein in ein Sextett früherer Rosenkavaliere und -kavalierinnen, die ihr Familienglück nach der Sendung abseits der Kamera gefunden haben.

Zaklina Djuricic und Bruno Bäbler zivile Hochzeit 1. April 2020

Werden Eltern: Zaklina Bäbler und ihr Mann Bruno.

ZVG

Seit 2012 machen sich Jahr für Jahr eine Junggesellin und ein liebeshungriger Single-Mann auf die Suche nach der grossen Liebe. Aus rund 20 Kandidaten respektive Kandidatinnen darf die Bachelorette beziehungsweise der Bachelor in der gleichnamigen Sendung den Menschen auswählen, bei dem Amors Pfeil am schusssichersten getroffen hat. 

Die Erfahrung zeigt: Eine Olympia-Medaille im Schiessen hätte der römische Liebesgott bei 3+ nicht gewonnen. Alle Paare, die sich beim Staffelfinale noch rührendes Liebesgesülze ins Ohr flüsterten, waren bald schon wieder Geschichte – mit Ausnahme von Janosch Nietlispach, 32, und seiner Auserwählten Kristina Radovic, 27, die dreieinhalb Jahre liiert waren und damit noch immer Rekordhalter sind. Die Hoffnung liegt nun auf Dina Rossi, 29, und Cyrill Egli, 25. Die diesjährige Bachelorette hat ihrem Gewinner erst vergangene Woche die letzte Rose überreicht – und ist (noch) schwer verliebt.

Doch auch wenn es mit dem TV-Pärchen nicht klappen sollte: Vom grossen Familienglück dürfen sämtliche Ex-Rosenverteilenden weiterhin träumen. Das hat am Wochenende Zaklina Bäbler, 34, einmal mehr verdeutlicht: Die Bachelorette von 2016 hat bekanntgegeben, dass sie und ihr Ehemann Bruno, 39, im November ihr erstes gemeinsames Kind erwarten.

Mehr für dich

Für Zaklina selbst ist es das zweite Kind. Ihr Sohn Leandro aus einer früheren Beziehung ist inzwischen 12 Jahre alt – «und freut sich ebenfalls riesig auf das Geschwisterchen». Ob es ein Mädchen oder ein Junge wird, wissen die Eltern bereits, «das behalten wir aber für uns», erzählte Zaklina im Gespräch mit schweizer-illustrierte.ch.

Mit ihrem Baby-Glück nach der Showteilnahme steht die Aargauerin längst nicht alleine da. Bei vielen anderen ihrer Rosengenossinnen und -genossen hat es zwar mit der Liebe aus dem TV nicht geklappt, dafür aber mit dem Klapperstorch danach.

Lorenzo Leutenegger

Der erste Bachelor der Schweiz sollte die Weichen stellen für die Beziehungschancen nach den Dreharbeiten: Ein Paar werden Lorenzo Leutenegger, heute 36, und seine Auserwählte Cam nämlich nicht. Im Folgejahr trifft er dann mit Sara Ganz auf seine künftige Ehefrau. Seit 2013 sind die beiden zusammen, seit Juli 2017 verheiratet, wobei Sara Lorenzos Nachnamen annimmt. Im Oktober 2020 krönen die beiden ihre Liebe mit Sohn Lio Antonio.

Rafael Beutl

2014 übernimmt Rafael Beutl, heute 35, das Ämtli als Rosenverteiler. Seine letzte geht zwar an Belinda – sein Herz allerdings nicht. Obwohl sie nach der Sendung nochmals gemeinsam über die Bücher gehen, beschliessen sie, dass es definitiv nicht funktioniert.

Im April 2015 schliesslich stellt Beutl seine neue Freundin der Öffentlichkeit vor: Ex-Freestyle-Skifahrerin Mirjam Jäger, 38, ist seither die Frau an seiner Seite. Schon nach drei Monaten Beziehung ziehen der Berner und die Zürcherin zusammen, im November 2015 hält der ehemalige Mister-Schweiz-Kandidat um ihre Hand an. Seither haben die zwei den Fuss etwas vom Gaspedal genommen: Verlobt sind sie noch heute, verheiratet noch nicht. Stress machen sie sich deswegen keinen. «Wir haben unsere Meinung, was das Heiraten betrifft, nicht geändert, nehmen uns aber Zeit», erklärte Jäger 2020. 

Ihre Zeit widmen die beiden Influencer seit Februar 2017 auch der Erziehung ihres Nachwuchses: Nach der Geburt von Louie folgt im September 2020 Brüderchen Jay Noël. Für Jäger ist das Kapitel Kinder damit erst einmal abgeschlossen, wie sie im Interview erzählte. «Geplant ist sicher nichts. Zwei Mal zehn Monate reichen mir.»

Frieda Hodel

Sie war die erste Bachelorette im Schweizer Fernsehen: 2015 macht sich Frieda Hodel, heute 39, auf die Suche nach ihrem Mister Right. Das leider mit eher geringem Erfolg: Nach drei Monaten Beziehung zerbricht die Liebe zwischen der Zürcherin und ihrem Auserwählten Christian Rauch.

Der Liebeskummer plagt Hodel allerdings nicht allzu lang: Kurz nach der Trennung lernt sie Anfang 2016 Fabio Zerzuben in Zermatt kennen. Nach wenigen Monaten verloben sich die beiden, Hodel verlagert ihren Lebensmittelpunkt zu ihrem Schatz ins Wallis. Ein halbes Jahr nach der Hochzeit im August 2017 erblickt Tochter Zuria das Licht der Welt. Im März dieses Jahres macht das zweite Kind, Kaia, das Glück der ehemaligen Bachelorette perfekt.

 

Eli Simic

Nach Frieda Hodel und Zaklina Djuricic macht sich Eli Simic im Frühjahr 2017 auf, unter den rund 20 «Die Bachelorette»-Kandidaten den für sie passendsten auszuwählen. Dabei beweist sie kein allzu glückliches Händchen: Ihre Zukunftsvisionen seien unterschiedlich, begründen Simic und ihr Staffelsieger Anthony ihre Trennung nach vier Monaten.

Amors Pfeil trifft nach dem Liebes-Aus mit Anthony aber unverhofft schnell wieder: Zwei Monate danach kommt Eli mit Dominik zusammen, den sie aus der Öffentlichkeit raushält. Noch während der Kennenlern-Phase wird die St. Gallerin schwanger. Nächsten Monat wird Tochter Mia bereits dreijährig. 

Die Beziehung zu Dominik hingegen feiert kein Jubiläum mehr: Im Februar 2019 gibt Simic bekannt, dass sich ihre und seine Wege getrennt haben. Für Tochter Mia ist das Ex-Paar weiterhin gemeinsam da. «Jeden Geburtstag, den ersten Schultag, die erste Ballettstunde werden wir zu dritt erleben.» Eine vierte Person am Tisch gibt es bislang nicht: Seit der Trennung von Dominik ist Simic offiziell Single. «Wenn du Mami bist und eine gewisse Verantwortung hast, lässt du nicht so schnell jemanden in dein Leben», erzählte sie im SI.Talk

Joel Herger

Drei Monate lang ist es ein Hin und Her zwischen dem Bachelor von 2017, Joel Herger, und seiner Siegerin Ludmilla Schläfli. Schliesslich entscheiden sie sich dafür, kein Paar sein zu wollen. Herger hält sein Privatleben seither weitestgehend aus der Öffentlichkeit raus.

Umso grösser ist die Überraschung, als «20 Minuten» im Oktober 2020 berichtet, dass Herger als bislang letzter Bachelor zum ersten Mal Papi geworden ist. Seine Freundin, eine Ostschweizerin, hat ihm nach rund zwei Jahren Beziehung eine Tochter geschenkt. «Wir sind überglücklich, jetzt eine kleine Familie zu sein», sagte der Influencer nach der Geburt zur Gratiszeitung. «Ich fühle eine Mischung aus grossem Stolz und Ehrfurcht.»

Von RH am 14.06.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer