1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. So sehr leidet Michèle nach dem Liebes-Aus von Luca Hänni

«Was habe ich falsch gemacht?»

So sehr leidet Michèle nach der Trennung von Luca Hänni

Nachdem Popstar Luca Hänni und Lehrerin Michèle Affolter nach einem Jahr Beziehung getrennte Wege gehen, wird klar, wie sehr besonders die 27-Jährige das Liebes-Aus mitgenommen hat. Die Bernerin erhält aber viel Trost von ihren Fans.

Placeholder

Kein Paar mehr: Am 12. März gaben Luca Hänni und Michèle Affolter ihre Trennung bekannt.

Instagram/lucahaenni1

Sie lässt ihren Gefühlen freien Lauf: Luca Hännis Ex, Michèle Affolter, 27, macht deutlich, wie fest sie das Liebes-Aus wirklich mitgenommen hat. Nachdem sie sich bereits mit Balladen den Liebesfrust von der Seele sang, lässt sie auf Instagram nun noch Worte folgen, die ans Herz gehen. «Manchmal befindest du dich in einer Situation, in der du dich fragst, weshalb es das Leben so schlecht mit dir meint», schreibt die Bernerin. «Wenn das passiert, nimm dir Zeit. Weine. Schreie. Versteck dich unter einer Decke. Und tu, was dein Herz dir sagt.»

Man solle auch Zweifel zulassen, also Fragen wie «Warum ich?» oder «Was habe ich falsch gemacht?». Und dann aber wieder aufstehen, so Affolter weiter. «Schau dir all deine Leistungen im Leben an. Schau dir an, wie weit du es geschafft hast, und wie viel mehr da draussen auf dich wartet. Du bist so viel stärker, als du denkst.»

Mehr für dich

Riesige Unterstützung von den Fans

Es sind Worte, die ihre Fans berühren. Zu Dutzenden wünschen sie Michèle viel Kraft, versuchen sie aufzumuntern. «Es ist okay, zu zweifeln und sich auch mal klein und verloren zu fühlen», schreibt eine Userin. «Viel Kraft durch jedes Tief wünsche ich dir!» Eine andere meint: «Wahre Worte von einer wahren Person. Du bist eine Hammer Frau.» 

Ein weiterer Fan schreibt, grossen Schmerz zu verarbeiten, sei eine grosse Aufgabe und brauche Zeit. «Nimm dir die Zeit, die du brauchst.» Andere wiederum wünschen ihr schlicht «Kopf hoch!» Und ein Fan fügt an: «Du hast einen Besseren verdient.»

Botschaft aus dem Homeoffice

Und Michèle tut die Anteilnahme ihrer Follower gut. Sie danke jedem einzelnen für die lieben Worte, schreibt sie. Und zeigt sich in einer Insta-Story auch schon wieder ein bisschen zuversichtlicher.

Sie meldet sich aus dem Homeoffice und fordert ihre Fan-Gemeinde auf, Ideen zu sammeln, wie man Menschen in der aktuellen Corona-Krise helfen könnte. «Ich finde es uh schön von denjenigen, die jetzt schon ihren Grosseltern oder den Nachbarn helfen. Das ist wahnsinnig inspirierend.»

Ex-Freund Luca ist derweil voll und ganz mit seinen Auftritten in der RTL-Show «Lets' Dance» beschäftigt. Über die Gerüchte zu einer Liebelei mit Tanzpartnerin Christina Luft, 30, sagte der Berner in einem Interview: «Kommen solche Gerüchte nicht jedes Jahr auf? Ich nehme das gar nicht so ernst und habe das ehrlich gesagt auch gar nicht so extrem wahrgenommen.»

Placeholder

Luca Hänni mit Tanzpartnerin Christina Luft bei «Let's Dance».

RTL/Stefan Gregorowius
Von Tom Wyss am 19.03.2020
Mehr für dich