1. Home
  2. Specials
  3. GRUEN 4/2019
  4. Ingwer mit Wirkung wächst auch in der Schweiz

Kräftiger Knollenanbau

Wusstet ihr, dass bei uns Ingwer wächst?

Ob im Tee, Kuchen, Curry oder Sushi: Ingwer kann überall rein und wird immer beliebter! Gut, dass das Umweltgewissen nicht leiden muss: Denn die Wunderknolle wächst auch in der Schweiz.

Stephan Müller Ingwer Produzent SI GRUEN 4/2019

Samuel Müller erntet auf dem Gemüsebetrieb in Steinmaur ZH jedes Jahr fast zehn Tonnen Ingwer.

Angelika Annen

China, Vietnam, Indien, Peru und Steinmaur in Zürich. Was haben diese Orte gemeinsam? Hier wächst Ingwer. Samuel Müller, 36, bückt sich, umklammert eine Handvoll grüner, saftiger Stiele, die aus dem Boden ranken, und zieht sie heraus. «So sieht frischer Ingwer aus», sagt er und löst die Erde mit den Fingern von der herausgezogenen Wurzel. Die Knolle, die unten an den Stielen hängt, hat mit dem Ingwer aus dem Landen wenig gemeinsam: Statt verschrumpelt und beige ist sie prall und hellgelb mit pinken Flecken.

Ingwer ist ein echtes Superfood und wird immer beliebter – auch hierzulande. Warum soll es also nicht auch heimischen Ingwer geben? «Mein Vater war in Portland in den USA. Er traf da einen Bauern, der Ingwer anpfanzte.» Das Klima im Bundesstaat Oregon sei ähnlich wie hier. «Mein Vater fand, es müsse also auch in der Schweiz möglich sein, Ingwer anzupfanzen», sagt Samuel Müller. Ingwer mag viel Wärme, im Zürcher Unterland sind die Böden aber lange kühl. Darum gedeihen die Knollen nur im Treibhaus. «Wir mussten lange tüfteln und schauen, was klappt und was nicht.»

Stephan Müller Ingwer Produzent SI GRUEN 4/2019

Ingwer ist Genuss- und Heilpfanze

Angelika Annen

Doch was lange währt, wird gut: Inzwischen ernten Müllers auf ihrem Gemüsebaubetrieb jährlich um die zehn Tonnen Ingwer. Eine Hälfte wird von Händlern direkt verkauft. Die andere verarbeitet die Familie zu Direktsaft – einer scharfen Flüssigkeit, deren Würze dem Gaumen einheizt und die Wangen glühen lässt. Aus dem Saft stellen die Müllers in ihrer Hofküche auch Ingwersirup her, den man im Winter heiss und im Sommer kalt trinken kann. Übrigens: In Steinmaur steht das nächste exotische Experiment schon an. Es ist wieder eine Wurzel. Samuel Müller ist daran, Kurkuma anzupfanzen. Sodass wir vielleicht nicht nur Ingwersirup, sondern auch bald Kurkuma Latte aus Schweizer Anbau trinken können.

Stephan Müller Ingwer Produzent SI GRUEN 4/2019

Die Produkte von Familie Müller sind unter dem Siegel «Miini Region» in ausgewählten Coop-Filialen erhältlich.

Angelika Annen
Von Silvana Degonda am 21.10.2019