Nachwuchs für die Familie Knie Géraldine Knie ist im 6. Monat schwanger

Freudige Nachricht aus dem Schweizer National-Circus: Géraldine Knie erwartet im Dezember ihr drittes Kind. «Wir sind überglücklich und freuen uns sehr», sagt die artistische Leiterin des Zirkus Knie. 
Géraldine Knie
© Bruno Torricelli

Géraldine Knie und ihr Mann Maycol Errani erwarten ihr zweites gemeinsames Kind. Tochter Chanel freut sich auf ihr Brüderchen.

Für Géraldine Knie und Ehemann Maycol Errani ist es nach der 6-jährigen Tochter Chanel das zweite gemeinsame Kind. Géraldines 16-jähriger Sohn Ivan stammt aus erster Ehe. Im Interview mit SI online spricht die artistische Leiterin des Zirkus Knie über ihre Schwangerschaft und die Zukunft als dreifache Mutter.

Géraldine Knie, wie geht es Ihnen?
Danke, hervorragend. Ich fühle mich wie immer, arbeite ganz normal, kann gut schlafen, esse gesund. Wir sind überglücklich und ich freue mich wahnsinnig auf die Geburt meines dritten Kindes.

Wann wird es soweit sein?
Im Dezember. Ob noch in der Adventzeit oder ob es sogar ein Christkind wird, das werden wir sehen. Da lassen wir uns gerne überraschen.

Wird es ein Bub oder ein Mädchen? 
Ich werde einem Buben das Leben schenken dürfen. Aber das Geschlecht ist ja zweitrangig, wir freuen uns alle auf ein gesundes Baby.

Wie lange werden Sie im Zirkus bleiben?
Wie bei meinem Sohn Ivan und bei meiner Tochter Chanel werde ich weiter tätig sein. Einzig meinen Part in der Manege hat jetzt mein lieber Vater Fredy übernommen. Der Zirkus ist meine Welt, mein Zuhause. Hier, im Kreise der Artisten, der Crew und der Familie, fühle ich mich wohl.

Werden Sie auch als dreifache Mutter artistische Leiterin im Knie bleiben?
Ja sicher! Das steht überhaupt nicht zur Diskussion. Meine Arbeit, die ich über alles liebe und gerne mache, lässt sich mit der Familie bestens vereinbaren.

Auch wenn Ihr drittes Kind mal nicht in den Zirkus möchte?
Auch dann. Und wie es in unserer Familie üblich ist, lassen wir den Kindern die freie Wahl. Ich werde es zu hundert Prozent unterstützen – in allem, was es auch immer machen will.

Wird Ihr Sprössling im Zirkus, wie Ivan und Chanel in Luzern, getauft werden?
Das werden wir dann nächstes Jahr sehen. Die Wahrscheinlichkeit, an dieser Knie-Tradition festzuhalten, ist gross. Aber wir haben noch nichts entschieden.

Wie hat Ihre Familie reagiert?
Wahnsinnig freudig und stolz, alle, auch die Zirkus-Crew. Das ist wirklich sehr bewegend für mich. Papa Maycol ist natürlich mächtig stolz, genauso wie die Grosseltern Mary-José und Fredy. Ivan und Chanel freuen sich riesig, ein Brüderchen zu bekommen.

 

© David Biedert

Die Familie Knie: Mary-José Knie, Géraldine Knie, Fredy Knie, Géraldines Sohn Ivan, ihr Mann Marycol Errani und Töchterchen Chanel (v.l.).

Auch interessant