Das Interview nach einem Monat Miss Schweiz Jastina Riederer verrät die Gründe für ihre Brust-OP

Seit einem Monat ist Jastina Doreen Riederer Miss Schweiz. In den ersten Tagen nach der Wahl sorgte sie für Schlagzeilen. Danach wurde es ruhig um die Spreitenbacherin. Mit SI online spricht die 19-Jährige nun über ihren Alltag, die Kritik an ihrer Person und sie redet erstmals offen über ihre Schönheits-Operation.
Miss Schweiz Jastina Doreen Riederer an der Gala «Das Zelt» vom 06.04.2018 in Zürich
© Dukas

Jastina Doreen Riederer ist seit dem 10. März 2018 Miss Schweiz.

Jastina Doreen Riederer, wie war dein erster Monat als Miss Schweiz?
Sehr aufregend! Es ist komplett anders wie mein altes Leben. Vorher stand ich die ganze Woche in Spreitenbach als Verkäuferin im Laden, heute reise ich fast jeden Tag durch die Schweiz. Während meiner Lehrzeit hatte ich um 18.00 Uhr Feierabend, als Miss Schweiz habe ich oft sehr lange Arbeitstage.

Was war dein tollster Auftrag seit der Wahlnacht?
Es fällt mir schwer, einen bestimmten zu nennen. Ich habe so viele interessante Veranstaltungen besucht und lässige Sponsorentermine absolviert. Die Selfie-Hour an der Baselworld Uhren- und Schmuckmesse hat mir besonders viel Spass gemacht.

Die interessanteste Persönlichkeit, die du bisher getroffen hast?
Die Begegnungen mit Ex-Miss-Schweiz Kerstin Cook und mit Laetitia Guarino, die mich gekrönt hat, sind sehr schöne Erinnerungen.

Jastina Doreen Riederer MIss Schweiz 2018
© Keystone

Ex-Miss-Schweiz Laetitia Guarino hat die Krone an der Wahlnacht vom 10. März 2018 an die neue Miss Schweiz Jastina Doreen Riederer übergeben.

Wie hat sich dein Alltag seit der Wahlnacht verändert?
Ich schlafe weniger als früher. Als Langschläferin macht mir das zu schaffen. Meine Essgewohnheiten haben sich ebenfalls verändert. Früher ass ich zu Hause bei Mama. Heute verpflege ich mich oft auswärts.

Isst du weniger Süsses als früher?
Nein, gar nicht. Ich achte nicht speziell auf meine Ernährung. Ich wechsle zwischen warmen und kalten Mahlzeiten ab.

Bei öffentlichen Auftritten sieht man dich stark geschminkt. Wo trifft man dich ohne Make-up?
Morgens zur Bäckerei gehe ich ungeschminkt. Manchmal gehe ich auch ohne Make-up ins Shoppingcenter. Ich fühle mich auch ungeschminkt wohl.

Du rennst von Termin zu Termin. Bleibt da noch Zeit für Familie und Freunde?
Ich habe dazwischen immer mal wieder einen Tag frei. Am vergangenen Samstag war ich mit meinen zwei besten Freundinnen aus der Lehrzeit unterwegs. Wir waren in Zürich am See und haben gebrätelt. Für Gespräche mit meiner Mama nehme ich mir auch Zeit.

Jastina Doreen Riederer Miss Schweiz 2018
© David Biedert
Jastina Doreen Riederer (l.) und ihre Mama Teresa Riederer kochen gerne zusammen. Das Lieblingsessen der Miss Schweiz ist Pasta mit Sugo.

In der Wahlnacht hast du gesagt, du wollest dich in deinem Amtsjahr gegen Mobbing stark machen. Wie weit bist du in diesem Vorhaben?
Die Sache ist noch nicht spruchreif. In meinem ersten Monat als Miss Schweiz hatten die Sponsorentermine Vorrang. Ich habe aber mit der Miss-Schweiz-Organisation bereits einen Termin vereinbart, um das Thema zu besprechen. Es ist mir nach wie vor ein grosses Anliegen, an Schulen Kinder bezüglich Mobbing zu sensibilisieren.

Du hast inzwischen 5'200 Follower auf Instagram. Neben Fans sind wohl auch Hater dabei. Wie gehst du mit negativer Kritik an deiner Person um?
Es war mir von Beginn an klar, dass mich nicht alle gut finden würden. Ich verfolge die Aktivitäten auf meinem Profil genau. Richtig fiese Bemerkungen lösche ich oder ich ignoriere sie. Ich möchte mich auf die positiven Rückmeldungen konzentrieren.

Nach kritischen Berichten in den Medien hast du dich auf Instagram mit «Jastina TV» gemeldet. Ist das dein Kanal, um mit den Journalisten abzurechnen?
Mein erstes Video entstand spontan aus dem Bauch heraus. In Zukunft werde ich vermehrt positive Themen aufgreifen. Ich plane, mich wöchentlich auf Jastina TV zu melden. Fans und Sponsoren haben mich ermutigt, diesen Kanal regelmässig zu nutzen.

Worüber redest du in diesem Format?
Es soll ein unterhaltendes Gefäss sein. Ich werde es auch nutzen, um Produkte zu bewerben.

Die Krone steht mir nach wie vor zu

Zurück zur Kritik: Du hast bezüglich deiner Brüste gelogen. Einige Leute fanden dein Verhalten enttäuschend und fordern, dass du die Krone abgibst.
Ich habe nie gelogen. Ich habe nie gesagt, dass alles an meinem Körper natürlich ist. Ich habe immer nur betont, dass meine Lippen echt sind. Nach anderen Körperstellen gefragt, habe ich gesagt, dass mir die Frage zu persönlich sei. Daher steht mir die Krone nach wie vor zu.

Nachdem Modelagent Charly Werder in den Medien behauptet hatte, deine Brüste seien nicht echt, hast du zugegeben, sie aus gesundheitlichen Gründen vergrössert zu haben. Kannst du das genauer erklären?
Als Kind wurde ich jahrelang gemobbt. Ich litt unter starken psychischen Problemen. In der Pubertät führte das zu einer hormonellen Störung. Meine Brüste entwickelten sich nicht gleichmässig. Meine eine Brust war eine ganze Körbchengrösse kleiner wie die andere. Ich fühlte mich sehr unwohl, weil kein einziger BH passte. Deshalb habe ich mich nach reiflicher Überlegung für eine Operation entschieden.

Jastina Doreen Riederer Miss Schweiz
© Charly Werder

Vor der Miss-Schweiz-Wahl: Der ehemalige Modelagent Charly Werder, 70, mit Jastina Doreen Riederer.

Du wohnst noch im Hotel Mama. Ist ausziehen ein Thema?
Ich würde mir gerne eine eigene Wohnung suchen, um selbstständiger und unabhängiger zu sein. Dieses Vorhaben muss aber bis nach dem Missenjahr warten. Ich möchte momentan zu Hause bleiben, um Geld zu sparen.

Hast du seit deiner Wahl einen interessanten Mann kennengelernt?
Ich bin immer noch glücklicher Single.

Jastina Doreen Riederer Miss Schweiz 2018
© David Biedert
Ausser an Hündchen Jndia hat Jastina Doreen Riederer noch nie ihr Herz verschenkt.

Aber du hast als Miss Schweiz bestimmt viele Verehrer.
Ich kriege sehr viele Nachrichten und Einladungen. Es ist schon verlockend, aber ich kann gut wiederstehen. In meinem Missenjahr möchte ich mich voll und ganz auf den Job konzentrieren. Wenn ich einmal eine Beziehung habe, möchte ich mir richtig viel Zeit für meinen Liebsten nehmen.

Was steht als nächstes an?
In den nächsten Tagen sind einige Shootings geplant. Und ich werde schon bald auf dem Laufsteg zu sehen sein. Wo und für wen ich laufe, darf ich noch nicht verraten.

Auch interessant