1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Graue Haare sind nichts für Sängerin Cher

Für immer schwarze Locken?

Bei grauen Haaren hört bei Popstar Cher der Spass auf

In Sachen Style und Make-up war Cher ihr Leben lang mehr als mutig unterwegs - aber bei grauen Haaren hört die Experimentierfreudigkeit auf, wie der Popstar nun klarstellte.

American singer-songwriter Cher, pseudonym of Cherilyn Sarkisian LaPierre, in concert at the Zurich Hallenstadium with her Here We Go Again Tour. Zurich (Switzerland), October 9th, 2019 (photo by Marco Piraccini/Archivio Marco Piraccini/Mondadori Portfolio via Getty Images)

Cher und ihre ikonische schwarze Lockenmähne.

Mondadori Portfolio via Getty Im

Dass die Welt jemals eine ergraute Cher sehen wird, ist ziemlich unwahrscheinlich. Stars wie Andie MacDowell und Royals wie Prinzessin Caroline von Monaco oder Königin Letizia von Spanien hatten den natürlichen Look während der Pandemie ausprobiert. Der Der 75-jährige Popstar versicherte in einem Interview mit People zum Thema graue Haare aber: «Das ist für andere Frauen in Ordnung. Aber ich werde es einfach nicht tun!»

Mehr für dich

«Es geht darum, Spass zu haben!»

Für die neue «Challenge Accepted»-Kampagne des Make-up-Herstellers MAC hat die Künstlerin eine wilde Make-up-Kreation aus Glitzer und Glamour aufgelegt. Beim Thema Make-up gehe es «nur darum, Spass zu haben», so Cher. «Ich denke, Leute, die sich darum Gedanken machen, wie andere ihr Make-up tragen, sollten sich um ihr eigenes Leben kümmern.»

Ihre Einstellung zum Thema Schönheit habe sich über die Jahre allerdings verändert: «Es muss Veränderungen geben.» Heute würde man sie eher mit einem Dutt auf dem Kopf und einem frisch gewaschenen Gesicht antreffen, als vollständig geschminkt. Wenn sie sich allerdings etwas Glamour gönnen möchte, greift sie noch immer am liebsten zu «grossen Wimpern».

Von spot am 5. Januar 2022 - 12:00 Uhr
Mehr für dich