1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Der Guide zu euren Augenringen, Puffy Eyes und Fältchen unter den Augen.

Von Falten bis dunkeln Ringen

Der grosse Guide zu euren Unterliedern

Obs feine Linien, dunkel Ringe oder geschwollene Tränensäcke sind – mit den Unterliedern sind die meisten von uns unzufrieden. Wir verraten, woher die Probleme kommen und was wir tun können, um unsere Haut unter den Augen wieder zum Strahlen zu bringen.

Placeholder

Woher kommen eigentlich die kleinen Fältchen, dunklen Schatten oder Schwellunge an euren Augenlidern? Unser Guide klärt auf. 

Getty Images

Die Meinung, dass speziell entwickelte Augencremes überflüssig sind, hält sich standhaft. Dabei ist das völliger Quatsch. Unsere Haut ist unter den Augen um einiges dünner, als im restlichen Gesicht und braucht dort deshalb auch viel reichhaltigere Pflege. Nur welche? Bei all den verschieden Inhaltsstoffen kann man schnell mal den Überblick verlieren. Um herauszufinden, was euer Augenlid am besten wieder zum Leuchten bringt, müsst ihr erstmal fest machen, zu welchem der drei verschiedenen Typen ihr gehört. Unser Guide erklärt, woher eure Probleme kommen und was ihr am besten dagegen tun könnt.

Typ 1: Feine Linien

Woher sie kommen:

Im Alter verliert die Haut zunehmend an Spannkraft. Kommen über die Jahre dann noch Sonnenschäden hinzu, bilden sich vor allem am empfindlichen Bereich unter den Augen schnell kleine Fältchen. Ganz kann man die Entstehung der Linien zwar nicht verhindern. Durch vorbeugende Mittel kann man sie jedoch um einiges verlangsamen.

Mehr für dich

Wie man sie behandelt:

Präventiv sollten wir täglich Creme mit UVA- und UVB-Schutz verwenden. Um bestehende Falten aufzupolstern, hilft Feuchtigkeit. Die finden wir in Produkten mit Hyaluronsäure, Ceramiden oder Avocadoöl.

Typ 2: Augenringe

Woher sie kommen:

Ohne Concealer würdet ihr dank der dunklen Schatten unter euren Augen nie das Haus verlassen? Dann ist eure Haut dort vermutlich besonders dünn und die Venen darunter leichter sichtbar. So etwas kann entweder genetisch veranlagt sein oder mit eurem Alter zusammenhängen. Im Laufe der Zeit wird die Haut nämlich nicht nur müder, sondern auch zarter.

Wie man sie behandelt:

Wer Augenränder hat, weiss: Ganz auswischen kann man sie nicht. Koffeinhaltige Creme mit pfirsichfarbener Tönung hilft allerdings dabei, sie zu mildern. Durch das Koffein verengen sich die Blutgefässe und werden weniger deutlich. Peach-Nuancen decken zudem äusserlich ab.

Typ 3: Puffy Eyes

Woher sie kommen:

Ihr könnt so lang schlafen, wie ihr wollt und trotzdem plagen euch am nächsten Morgen angeschwollene Lider? Gründe dafür gibt es viele. Ein Paar davon: ein zu hoher Salzkonsum, Alkohol oder Allergien.

Wie man sie behandelt:

Ist die Schwellung besonders schlimm, könnt ihr als SOS-Hilfe zum klassischen kalten Löffel oder zu kühlenden Eye Patches greifen. Dauerhaft helfen Seren oder Cremes mit einem hohen Bestandteil an Koffein.

Von Denise Kühn am 23.02.2020
Mehr für dich