1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Trend Haare und Frisuren für den Frühling 2021: Grosse 5

Die Vögel zwitschern schon von den Dächern

Diese 5 Haartrends tragen wir im Frühling 2021

Von kleinen Styling-Ideen bis zum komplett neuen Haarschnitt: Mit diesen Frisuren-Trends schneiden wir im Frühling 2021 richtig gut ab.

info@imaxtree.com

Spoiler: Bei diesem Look von Mario Dice finden sich gleich zwei Trends in einer Frisur. 

Imaxtree

Auch wenn es erst Anfang Februar und der Winter noch nicht ganz vorbei ist: Die Trendfrisuren für den kommenden Frühling stehen schon fest. Abgsehen von einem der insgesamt fünf Trends, bedarf es dazu gar keiner grossen Veränderungen. 2020 war vermutlich schon aufregend genug. In Sachen Haare setzen wir jetzt also auf minimale Updates. Low maintenance, aber trotzdem lovely:

#1: Forever feucht

MILAN, ITALY - SEPTEMBER 25: Mica Argañaraz walks the runway at the Versace fashion show during the Milan Women's Fashion Week on September 25, 2020 in Milan, Italy. (Photo by Handout/Versace Press Office via Getty Images)

Den Wet-Hair-Look gabs auf diversen Laufstegen. Hier: Versace.

Versace Press Office via Getty I
Mehr für dich

Der Wet-Hair-Look lässt einen – ganz verführerisch – wie frisch geduscht wirken. Tatsächlich müssen die Haare dafür nicht frisch gewaschen und tropfnass sein – man kann den Look auch mit trockenen Haaren stylen. In dem Fall sollten sie jedoch möglichst glatt und flach am Kopf anliegen.

Für den Effekt werden die Haare dann mit Gel oder Wachs zuerst durchgeknetet und anschliessend mit einem feinzinkigen Kamm akkurat gekämmt. Bei sehr sprödem, strapaziertem Haar funktioniert auch ein pflegendes Haaröl gut. Zuletzt mit Haarspray fixieren – basta.

#2: Vokuhila

Mit dem Vokuhila ist es wie mit der Wiedervereinigung von Brad Pitt und Jennifer Aniston: Tausend Mal heraufbeschworen, nie passiert. Jetzt aber! Jetzt gibt es zarte mehr als nur zarte Anzeichen eines echten Comebacks. Schrieben wir schon Mitte Januar (hier). 

#3: Der Hair-Flip

In Anlehnung an die wilden Siebziger, wildert die grosse Welle an den Haarspitzen den aktuell etwas eintönigen Alltag etwas auf. Ganz einfach mit einer Rundbürste so hinzuföhnen.

#4: Der nervig leicht zu lange Pony

PARIS, FRANCE - SEPTEMBER 30: A model walks the runway during the Balmain Womenswear Spring/Summer 2021 show as part of Paris Fashion Week on September 30, 2020 in Paris, France. (Photo by Peter White/Getty Images)

Zu lange – aber lange nicht mehr gesehen. Hier bei Balmain: Pony in Überlänge.

#5: Tücher

Getty Images

Wer schön sein will, muss sich daran gewöhnen, ständig Haare vor oder in den Augen zu haben. Denn der Pony sollte mindestens die Augenbrauen verdecken und darf bis zum Wimpernkranz reichen.

#5: Tuch drüber

Man denkt jetzt zum Schluss noch einmal an den kommenden Frühling. Zusätzlich sitzt man dabei im roten Cabrio, denkt sich den noch etwas frischen Fahrtwind dazu und die Frisur, die dank Haar-Tuch selbst bei hoher Geschwindigkeit noch sitzt. Trend. Macht sich gut auch minus dem Cabrio und sogar plus einem Bad Hair Day.

Von zin am 7. Februar 2021 - 10:09 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer