1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Frisuren, Make-Up, Hautpflege: Die Beauty-Trends für 2021

Pinterest prophezeit

So stehen die Beauty-Trend-Sterne für 2021

Spieglein, Spieglein an der Wand, wie ist man dieses Jahr die Schönste im ganzen Land? Wir haben mal bei Pinterest nachgefragt, dem vermutlich treffsichersten Trendradar der Welt. Die Plattform hat ihre millionenfachen Suchanfragen anlysiert und uns die vier Beauty-Trends der Zukunft ausgespuckt.

Instagram/glossier

Wir haben ausm Lametta raus in die Glaskugel geglotzt.

Instagram/glossier

Wir alle nutzen ihre virtuellen Pinnwände und stecken uns Moodboards mit imaginären Nadeln zusammen: Wir visualisieren zukünftige Wohnräume, basteln an Farbkonzepten, überlegen, wie wir demnächst den Tisch decken, was es zu Mittag geben soll und welche Braut wir sein wollen. Wir stapeln DIY-Nail-Art und bunte Eyeliner-Schwünge neben Frisuren und Haarfärbetechniken.

Jeden Monat nutzen mehr als 400 Millionen Menschen weltweit Pinterest, um sich inspirieren zu lassen. 2020 war die Suche nach den schönen Dingen des Lebens – ihr ahnt es – von der Pandemie bestimmt: Wir haben ein historisches Jahr hinter uns, das natürlich auch die Art und Weise beeinflusst, wie wir aussehen wollen. Gegen Ende des vergangenen Jahres hat sich Pinterest mal wieder hinter die Bücher geklemmt und heftig gerechnet. Das Ergebnis: Diese vier Beauty-Top-Trends für 2021.

Mehr für dich

Achtsamkeit auf der Haut: Skinimalism

Wir waren viel zu Hause dieses Jahr. Die Pandemie hat ein Make-up-Detox auf den Plan gerufen, das wir gar nicht unbedingt wollten. Und unsere Haut ... die kam dabei mehr zum Atmen als wir selbst. Die logische Konsequenz der zur Selfcare verdonnerten Situation: 2021 wird sich weiterhin alles um Slow Beauty und Natürlichkeit drehen. Dabei hat sich einfach die Sichtweise verändert: Wir werden keineswegs weniger Aufwand in unsere Beauty-Routine investieren als sonst – wir gehen einfach bewusster damit um und wollen gut aussehen, ohne uns anzupinseln: Die Suchanfragen für selbstgemachte Hautpflege stiegen und auch Inspo für Aloe-Vera-Gesichtsmasken und ein natürliches Alltags-Make-up war heiss begehrt. Der Gipfel der sanften Selbstoptimierung? Klar, Yoga. Gesichtsyoga nämlich. Direkt mal ein Tutorial anwerfen!

Knallt auf Nägel und Augen: Indie Beauty

Sagt euch nix? Spoiler: Das Ganze hat nichts mit Indie-Bands und matschigen Festivals zu tun. Es geht um hippe Nischen-Brands, die abseits der Global Player die Beauty-Welt aufmischen. Ganz ohne Gitarre und Lederjacke. Im Gegenteil, die Generation Z nutzt den Begriff Indie Beauty für ihre grellen Zwecke. Cute fühlen will man sich – von Indie Nails prangen drum übermotivierte Smileys, heisse Flammen oder ganze Blümchenwiesen. Und auch, wenn der Trend eher in Richtung Natürlichkeit geht, scheint der ein oder andere junge Mensch seine Zeit zu Hause mit Make-up-Experimenten verbracht zu haben: 2021 bleibt der Eyeliner bunt und es werden exzessiv Farbakzente im inneren Augenwinkel gesetzt.

Wild, wilder, eure Augenbrauen

Soap Brows, Textured Brows und Brow Lift – wann zur Hölle haben wir angefangen unsere Brauen so manisch zu bürsten? Dieses Jahr geht es ebenso besessen weiter: 2021 wird uns die Goth-Augenbraue heimsuchen, gefolgt von ihren verrückten Schwestern der blondierten und der bunten Augenbraue. Marusha wäre stolz. Wir empfehlen: kämmen und liften reicht.

Protective Styles – Es wird geflochten wie blöd

Was die Haare angeht, werden wir im neuen Jahr pragmatisch denken: Flechtfrisuren sind ja so praktisch! Und gleichzeitig so raffiniert! Und die Kreativität kommt beim Strähnen-Schichten auch selten zu kurz. Besonders beliebt im Jahresvergleich: Voluminöse Bubble Braids und Box Braids ohne Knoten. Schnell mal bei Pinterest vorbeischauen. Weil ... wisst ihr etwa, wie das geht? Geschweige denn, was das alles ist?

Von lei am 02.01.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer