1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Beauty und Doppelkinn: Wie man seinen Hals und sein Kinn strafft – Videos dazu trenden auf Tiktok

Ohne Kinn und Verstand

Tiktok weiss, wie man das Doppelkinn los wird

Weit oben am Körper, wo jeder hinschaut, sitzt ein Körperteil, das anscheinend nur einen Zweck hat: da zu sein und zu stören. Denn abgesehen von irgendwann wabbelig werden, kann das Kinn nichts. Auf Tiktok geht es dem doppelten jetzt an den Kragen. «Wie man sein Doppelkinn los wird» trendet. Ja, wie denn?

Caucasian woman is lying on massage table and receiving facial massage by a spa therapist.

Mit dem Gua Sha drüberstreichen, massieren oder Dehnübungen sollen gegen ein Doppelkinn helfen?

Getty Images

Es springt hervor oder flieht, ist kurz, rund, spitz, hat ein Grübchen und schafft so eine grosse Vielfalt von Gesichtern. Es hat aber gemäss Apotheken Umschau keinen Sinn. Das habe die Universität Iowa herausgefunden. Es verstärkt weder die Kräfte beim Kauen, noch hilft es bei anderen Tätigkeiten. Es habe keinen Sinn. Ausser der Optik. Es kann sich nämlich (Alters-, Gewichts-, Veranlagungsbedingt) verdoppeln. Und dem entgegenzuwirken, hat sich nun Tiktok verschrieben. «Wie man das Doppelkinn los wird» wird dort oft gesucht. Und gefunden. Es existieren mittlerweile hunderte, nein tausende Videos dazu. Fast so zahlreich sind die Lösungsvorschläge. Dinge, die man ohne chirurgischen Eingriff erledigen kann – und Dinge, die überhaupt nichts bringen.

Mehr für dich

1. Yoga und Halstraining

Sie haben Namen wie «Küss die Giraffe». Übungen, bei denen man die Muskulatur mit Einsatz der Zunge und des Kiefers stärken soll. Und das soll wiederum die Pfunde am Kinn schmelzen lassen. Leider klappt das nicht. Gegenüber dem Spiegel sagt ein Personal Trainer, es könne sogar kontraproduktiv sein. Solche Muskelstärkenden Übungen hätten wenig mit dem Doppelkinn zu tun, können die Haut am Hals sogar noch zusätzlich ausleiern.

2. Hautpflege am Hals

Das gilt für jede*n, unabhängig vom Alter: Achtet darauf, dass der Hals Teil der Hautpflegeroutine ist. Wie beim Gesicht kann man da mit antioxidativen Seren, Sonnenschutz und kollagenbildendem Retinol arbeiten. Aber man sollte sich nichts vormachen: Ändert man seinen Lebensstil nicht und achtet auf eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung, kann man so viel cremen wie man will – es passiert nichts. Vielmehr sollte man Lotionen als unterstützendes Element sehen.

3. Richtige Ernährung

Wie jedes andere Fettgewebe auch lässt sich das am Doppelkinn (zum Teil) ebenfalls mit der richtigen Ernährung reduzieren. Achtet darauf, dass nicht zu häufig Zucker, Salz oder gesättigte Fettsäuren sowie künstliche Zusätze wie Geschmacksverstärker auf dem Speiseplan landen. Eine ausgewogene Ernährung aus frischem Gemüse und Obst, magerem Fleisch, Tofu oder Fisch, Hülsenfrüchten, Nüssen und Samen sowie ausgewählten Milchprodukten ist genau das Richtige, um nicht nur eine gesunde Verdauung zu fördern, sondern auch die Fettverbrennung, sodass die Kinnpartie gestrafft wird. Zudem solltet ihr ausreichend Wasser oder ungesüssten Tee, dessen Antioxidantien zusätzlich die Haut positiv beeinflussen, trinken, um den Effekt zu verstärken. Eine kleine Motivation: Im Gesicht nehmen die meisten relativ schnell ab.

4. Massagen und Gua Sha

Auch die Art und Weise, wie man das Produkt auf den Hals aufträgt, kann einen – klitzekleinen – Unterschied machen. Stichwort: lymphatische Massagetechnik. Das heisst, man reibt nach oben und aussen, um die Durchblutung und den Lymphfluss zu maximieren. In Studien zeigte sich ausserdem, dass man dabei und mithilfe von Gua-Sha-Steinen Entzündungen abheilen, das Immunsystem gestärkt wird und sich sogar der Schlaf verbessern kann.

Von zin am 24. November 2021 - 07:30 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer