1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Wie oft sollten wir unsere Haare wirklich waschen?

Gesunde Routine

Wie oft sollten wir unsere Haare wirklich waschen?

Jeden Tag, nur zweimal wöchentlich, oder lieber so gut wie gar nicht? Wenn man sich mal so umhört, scheint jeder auf eine andere Pflegeroutine für seine Haare zu schwören. Aber wie häufiges Waschen ist denn jetzt eigentlich richtig?

Placeholder

Gibt es sie? Die perfekte Formel die Häufigkeit des Haarewaschens?

Getty Images/EyeEm

In Sachen Haarewaschen gehen die Meinungen ganz schön auseinander. Die einen wollen es täglich frisch, die anderen versuchen dagegen, ihre Mähne so selten wie möglich mit Shampoo in Berührung zu bringen. Doch mit welcher Methode bleibt unser Haar denn nun wirklich möglichst glänzend, am wenigsten fettig und herrlich splissfrei? Gleich vorab: Eine pauschale Antwort auf diese Frage gibt es nicht. Denn des Rätsels Lösung liegt jeweils in der Typisierung der eigenen Haarstruktur. Also holt den Handspiegel raus, werft einen Blick auf eure Kopfhaut, ordnet euch ein und findet heraus, welche Routine am besten zu euch passt. 

Haartyp: trocken

Ihr neigt zu staubtrockenen Längen und Spliss? Achtung! Um nicht noch mehr Schaden anzurichten, solltet ihr euer Haar keineswegs zu oft mit Shampoo behandeln. Zu regelmässiges Waschen trocknet die nämlich nur noch zusätzlich aus. Um genau zu sein, bedeutet das für euch: nicht mehr als zwei-, höchsten dreimal pro Woche mit milden Produkten waschen. Dabei das Shampoo nur in den Ansatz einmassieren und die Längen aussparen. Die pflegt ihr anschliessend dafür mit einem reichhaltigen Leave-In-Conditioner.

Related stories

Haartyp: schnell fettend

Egal wie oft ihr euren Schopf unter die Brause haltet, fettig wirkt er letztendlich immer? Das hat vermutlich zwei ausschlaggebende Gründe. 1. Ihr benutzt die falschen Produkte. 2. Ihr wascht zu oft. Nein, das ist kein Widerspruch. Denn je mehr ihr wascht, desto mehr gewöhnt sich eure Kopfhaut daran und fördert die Talgproduktion. Um euch das tägliche Waschen nach und nach abzugewöhnen, könnt ihr (wenn es mal brenzlich wird) am Ansatz mit etwas Trockenshampoo nachhelfen. Dadurch gewinnt ihr mindestens einen Tag ohne richtiges Shampoonieren. Statt super reichhaltige Produkte passen zu euch die besser, die speziell auf eine fettige Kopfhaut ausgelegt sind.

Haartyp: normal

Bei euch machen sich auf dem Kopf weder Schuppen, Fett noch Trockenheit breit? Ein gutes Zeichen dafür, dass ihr eure optimale Pflegeroutine bereits gefunden habt. Grundsätzlich gilt hier: Wascht so selten ihr könnt! Denn je weniger ihr das Haar mit Shampoo austrocknet, desto mehr glänzt es. Ja, mit möglichst wenig Aufwand erreicht ihr am Ende das beste Ergebnis – Win/Win. 

Von Denise Kühn am 27.11.2019
Related stories