1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Das perfekte Outfit für den nächsten Weihnachtsmarkt-Besuch

Wohlige Wärme mit und ohne Glühwein

Das tragen wir beim nächsten Weihnachtsmarkt-Besuch

Viele Menschen freuen sich schon so sehr darauf, dieses Jahr wieder über ihren Lieblings-Weihnachtsmarkt zu schlendern. Damit man Glühwein und andere Spezialitäten ohne Frieren geniessen kann, gibt es hier Stylingstipps.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Unsplash/Gidon Wessner

Nicht nur der Glühwein ist auf dem Weihnachtsmarkt essentiell: Das richtige Outfit sorgt erst für ein schönes Erlebnis - ohne Frieren.

Unsplash/Gidon Wessner

Wer denkt, dass ein Glühwein das einzige Must-have auf dem Weihnachtsmarkt ist, irrt sich. Damit ein Besuch in guter Erinnerung bleibt, kommt es auf das richtige Outfit an. Um einen entspannten Nachmittag oder Abend ohne Frieren auf dem Weihnachtsmarkt geniessen zu können, lohnt es sich, sich vorher ausgiebig Gedanken über die Wahl der Garderobe zu machen. Das könnte das perfekte Weihnachtsmarkt-Outfit sein:

Dicke Winterschuhe statt schicke Boots

Mit kalten Füssen zwischen den Glühwein- und Essens-Buden zu stehen, klingt nicht gerade sehr verlockend. Daher empfiehlt es sich, für den Besuch auf dem Adventsmarkt dicke, gefütterte Winterstiefel anzuziehen. Diese können vielleicht optisch nicht mit den neuen schicken Boots mithalten, sorgen aber für ein wohliges Gefühl an den Zehen. Zudem sind sie robuster, falls einem im Gedränge um den nächsten Becher Feuerzangenbowle jemand auf die Zehen tritt. Durch dicke Wollsocken oder eine Thermostrumpfhose wird der wärmende Effekt zusätzlich verstärkt.

Weiter geht es an den Beinen. Falls es eine dicke Thermostrumpfhose sein soll, kann man hier entweder ein angesagtes Strickkleid darüber tragen oder eine locker sitzende Jeanshose mit weitem Schnitt. Relaxed Jeans sind der grosse Trend im Winter 2022. Alternativ zur Strumpfhose kann man natürlich auch auf Skiunterwäsche aus Merinowolle oder einem anderen Material zurückgreifen.

Layering hält den Oberkörper warm

Um den Oberkörper warm zu halten, sollte das Layering-Konzept beherzigt werden. Folgende Kombination könnte es werden: als Basis ein Basic-Top als Unterhemd, darüber einen klassischen Rollkragenpullover in Schwarz, Grau oder hellen Cremetönen. Die nächste Schicht bildet ein kuscheliger Strick-Cardigan oder -Pullover - gerne oversized geschnitten. Wer sich nach dem Markt-Besuch entscheidet, in ein Lokal einzukehren, kann das Outfit durch die verschiedenen Schichten an die Raumtemparatur anpassen.

XL-Steppmantel in knalligen Farben

Das Herzstück des Weihnachtsmarkt-Outfits ist die Jacke. Besonders angesagt sind dieses Jahr Puffer Jackets und Puffer Coats. Ein Steppmantel, der bis zu den Knöcheln reicht, sorgt zusammen mit einem leckeren Glühwein in der Hand für ein wohlig-warmes Gefühl zwischen den weihnachtlichen Buden. Wenn man mithilfe des Outfits gerne Statements setzen möchte, kann man sich bei der Wahl des Mantels für ein Exemplar in einer knalligen Trendfarbe wie zum Beispiel Hellblau, Orange oder Grün entscheiden. Ganz klassisch lässt es sich - wie unter anderem Schauspielerin und Podcasterin Marie Nasemann (33) auf ihrem Instagram-Kanal vormacht - aber auch auf ein Modell in einer zurückhaltenden Farbe setzen.

Zu guter Letzt dürfen beim Weihnachtsmarkt-Outfit die Accessoires nicht fehlen. Falls der Rollkragenpullover nicht ausreicht, um den Hals zu wärmen, kombiniert man zum Mantel am besten zusätzlich einen kuscheligen Schal. Eine Strickmütze oder ein Stirnband halten die Ohren warm, während an den Fingern Handschuhe ein Muss sind. Bei den Accessoires darf man ganz im Sinne des Dopamine-Dressing-Trends zu knalligen Farben greifen. Wichtig ist hierbei nur, dass die Farben des Outfits zusammenpassen und im Gesamtbild stimmig wirken. Influencerin und Model Charlotte Kuhrt zeigt auf ihrem Instagram-Kanal, wie man Farben harmonisch miteinander kombiniert.

Von spot am 26. November 2022 - 14:00 Uhr