1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Diese Looks und Facts der Grammys dürft ihr nicht verpassen

Zwischen Stoffmengen und Frauenpower

Diese Looks und Facts der Grammys müsst ihr kennen

An den vergangenen Wochenenden hat ein wahrer Marathon an Preisverleihungen stattgefunden – allen voran die Grammy Awards. Was neben den Gewinnern interessiert? Ein Auftritt, der für Aufruhr sorgte und die ausgefallensten Looks vom Red Carpet! 

Diese Looks und Facts der Grammys dürft ihr nicht verpassen

Jede Menge Frauenpower (mitsamt beeindruckenden Looks) auf der Bühne der Grammy Awards 2019.

Getty Images

Ob amfAR Gala, BAFTA Awards oder eben die Grammys: Der Februar ist DER Monat der grossen Anlässe. Wo ein Red Carpet ist, sind schliesslich auch die Stars nicht weit. Und die fielen in diesem Jahr besonders hochkarätig aus. Neben Grössen aus dem Show- und Musikbusiness sorgte eine bestimmte Dame für tosenden Applaus und den einen oder anderen ungläubigen Blick: Michelle Obama. Auf der Bühne appellierte die ehemalige First Lady gemeinsam mit Alicia Keys, Lady Gaga, Jada Pinkett Smith und Jennifer Lopez an die Kraft der Musik – und setzte damit ein wichtiges Zeichen für Frauenpower.

Powerfrauen für mehr Frauenpower

Im vergangenen Jahr erhielt mit Alessia Cara tatsächlich nur eine einzige Künstlerin einen der begehrten Musik-Awards. Wer sich minimal mit Musik beschäftigt, merkt schnell, dass dieser Missstand keineswegs an den weiblichen Stars selbst gelegen haben kann. Umso wichtiger ist es daher, 2019 ein besonderes Augenmerk auf Gleichberechtigung zu setzen. Wir finden: Der Auftritt der fünf Powerfrauen ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Die ausgefallensten Looks des Abends

Neben dem Hingucker-Auftritt von Michelle interessierte uns in der Nacht auf Montag vor allem eines: die grossen Roben auf dem Red Carpet. Die 15 nacktesten, voluminösesten, verrücktesten oder einfach schönsten Looks des Abends haben wir hier für euch gesammelt:

Von Malin Mueller am 11. Februar 2019