1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Roger Federer ist für einen GQ Award nominiert

Roger «Style Icon» Federer

Im Rennen um den wichtigsten Preis seiner Karriere

Bei Roger Federer stapeln sich die Titel und Trophäen wie bei anderen die Schmutzwäsche. Was da überhaupt noch kommen soll? Na die Auszeichnung als «Most Stylish Man of the Decade» vom GQ Magazin. Für die liefert sich King Roger nämlich gerade ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen mit Timothée Chalamet.

Der eine galoppiert rasant auf die 40 zu, hat eine Frau, vier Kinder, schreibt seit 20 Jahren Sportgeschichte und mags modisch gerne klassisch bis elegant. Der andere ist vor nicht allzu langer Zeit in seine Zwanziger gestolpert, datet angeblich eine zierliche Halb-Französin, streicht sich in einer Tour gefährlich bezaubernd die dunklen Locken aus dem Gesicht, mag bunte Anzüge, Prints, Glitzer und raffinierte Schnitte und hält wahrscheinlich früher oder später einen Oscar in den filigranen Händen. Die Rede ist von Roger Federer und Timothée Chalamet. Was zum Teufel die beiden nun miteinander zu tun haben?

Beide haben Konkurrenten wie A$AP Rocky, Harry Styles, Ryan Gosling und David Beckham hinter sich gelassen und stehen nun im verflucht schönen Finale um den Titel «Most Stylish Man of the Decade». Vergeben wird der von der GQ, beziehungsweise ihren Lesern. Die dürfen nämlich seit einigen Tagen voten, kickten einen Schönling nach dem anderen aus dem Rennen – bis nur noch Roger und Timothée übrig waren. Und jetzt gehts um die Wurst. Also die Krone eben. Auf wessen Schopf die gehört, müssen wir nicht lang besprechen, oder? Drum schnell das Smartphone zücken und bei der GQ mitvoten (hier lang >) – oder einfach die obige Galerie mit den schönsten Looks von Roger geniessen. King ist der ja eh schon.

Mehr für dich
am 20.12.2019
Mehr für dich