1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Mode Trend auf Zoom: Kate Middletons Kleider nachkaufen

Die Herzogin und ihre kleine Kleider-Farm

Kate trägt auf Zoom das Trendkleid des Sommers

Die Vögel zwitschern, über den Köpfen wackeln Lampions in den Bäumen und die Gastgeberin begrüsst zwar ohne Umarmung, aber dafür mit kühlen Drinks und in einem umwerfendem Kleid – Herzogin Kate schmeisst mit geblümten Prairie Dresses in ihren Zoom-Calls das Kopfkino an. Cheers!

LONDON, UNITED KINGDOM - JANUARY 29: (EMBARGOED FOR PUBLICATION IN UK NEWSPAPERS UNTIL 24 HOURS AFTER CREATE DATE AND TIME) Catherine, Duchess of Cambridge visits LEYF (London Early Years Foundation) Stockwell Gardens Nursery & Pre-School on January 29, 2020 in London, England. The visit follows the launch last week by The Duchess of the survey '5 Big Questions on the Under Fives'.  (Photo by Max Mumby/Indigo/Getty Images)

Herzogin Kate setzt mit ihrem Look (mal wieder) Trends.

Getty Images

Folgendes Szenario: Der Hahn kräht. Sie atmet die kalte Morgenfuft ein, als sie das Fenster öffnet und auf die Weiten der Koppeln vor sich blickt. Unter Umständen nickt ihr ein Stalljunge mit Grashalm im Mundwinkel zu. Sie kämmt sich verträumt das wallende Haar und zieht sich ein Kleid an. Die romantischste aller Lebensvorstellungen manifestiert sich in diesem hyperfemininen Kleidungsstück: mit langen, leicht gepufften Ärmeln, meist hochgeschlossen, optional mit Volants und niedlichem Kragen. Weitschwingend, oft geblümt, gern kariert. Und wer ist nun dieses Mädchen? Es ist Kate, die Duchess of Cambridge, die zugegebenermassen kein Hof-Fenster öffnet, sondern im Zoom-Call aus einem Browser-Fenster winkt.

Mehr für dich

Kate bettet sich mit diesem Kleid in tausend Blüten, fachmännisch «Millefleurs» genannt, und tritt dabei ein ganzes Blumenmeer an Begeisterungsstürmen los. Denn das perfekte Sommerkleid vom britischen Label Marks & Spencer, das Lust auf Apéros im Grünen macht, kostet umgerechnet nur etwa 60 Franken. 

Und die Herzogin setzt den Trend nicht zum ersten Mal: Auch das Kleid, das Kate trägt, als sie mit ihrer royalen Familie in London vor die Tür tritt, um für Mitarbeitende im Gesundheitswesen zu klatschen, schreit nach einem Tag auf dem Land – und heisst deswegen nicht umsonst Prairie Dress. Man möchte mit wehendem Rock über die Weiten der Prärie galoppieren. Für das moderne Cowgirl bedeutet das Pairie Dress vielleicht ein Spaziergang über satte Wiesen oder einen Eiswürfel-klirrenden Apéro in der Sonne. Vielleicht ist es das erste Fest mit vielen Leuten nach dem Lockdown? Im eigenen Garten oder dem von Freunden oder Familie? Kate hat auch da den perfekten Look.

Farm

Blaues Blut in Blau auf dem Familienfoto der Royals.

BBC Children in Need/Comic Relie

Und das für nur knapp 200 Franken. Natürlich ist das Kleid des britischen Labels Ghost längst ausverkauft. Aber – Trommelwirbel – man kann sich auf die Warteliste setzen lassen. Oder im Onlineshop des Brands nach ähnlichen Modellen stöbern.

Jeder will und trägt ein Prairie Dress – auch Prinzessin Charlotte

Feiern kann man, wie bereits erwähnt, in diesen weitschwingenden Kleidern besonders gut. Ob unter Lampions oder Kronleuchtern spielt keine Rolle. Die kleine Prinzessin Charlotte zumindest tat es ihrer Mutter am Tag ihres fünften Geburtstags gleich und schlüpfte für Party und Fotos in ein kariertes Prairie Dress – mit langen Ärmelchen und einem gerüschten Kragen.

Dasselbe einmal in gross und zum Mitnehmen, bitte!

Von Style am 22.06.2020
Mehr für dich