1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Olaf Scholz im Schlabberpulli im Flugzeug: Warum dürfen Politiker nicht mal cool aussehen?

Kanzler «Oversize-Olaf» Scholz

Warum dürfen Politiker nicht cool aussehen?

Kein seriöses Sakko, kein Juristen-Kragen, keine Senioren-Stoffhose – der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz trug auf seinem Flug nach Washington einen lockeren Pulli zur Jeans. Was fehlte, waren nicht die soeben aufgelisteten Klischees, sondern ein Goldkettchen und ein Bier. Wieso darf einem Staatsmann ein lässiger Pulli nicht einfach stehen?

06.02.2022, Brandenburg, Schönefeld: Bundeskanzler Olaf Scholz (M, SPD) spricht im Airbus A340 der Luftwaffe auf dem Weg nach Washington zu mitreisenden Journalisten. Scholz reist zu seinem Antrittsbesuch in die USA. Dort trifft er US-Präsident Biden im Weißen Haus. Foto: Kay Nietfeld/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Kanzler Olaf Scholz im Flugzeug nach Washington. Joe Biden wartet.

keystone-sda.ch

Medienboy Tommi Schmitt brüstet sich in seinem Podcast «Gemischtes Hack» seit Wochen damit, zu wissen, was unterm Kanzlerschen Hemd steckt: Er glaubt, wenn Olaf Scholz nach der lockeren Joggingrunde das verschwitzte Multifunktions-Shirt auszieht – dann ist da ein Sixpack. Unverhofft sei es da, aber eben existent. Wie beim «Simpsons»-Charakter Ned Flanders. Ja, dem Olaf traut man einiges zu. Eine kleine Wundertüte ist er, aus der im Fall der Fälle auch ein Adoniskörper springt. Warum? Weil er offenbar ein cooler Typ ist. Der auch mal nen legeren, übergrossen Strickpulli tragen kann. Oder...?

Mehr für dich
 
 
 
 

So sass der deutsche Bundeskanzler also im Flugzeug nach Washington. US-Präsident Joe Biden scharrt schon mit den Hufen, man möchte über Russland und die Ukraine diskutieren. Aussenpolitik, kein leichter Stoff. Heisst auch: zwei Herren in steif gebügelten Anzügen. Vorher aber nochmal: entspannen. Fliegen in Jeans und T-Shirt, mit lockerem Pulli drüber. Am Finger glitzert der dicke, güldene Ehering. Man sucht vergebens nach einem passendem Kettchen im Nacken. Das Mikrofon könnte auch als Flasche Bier durchgehen. Zum Anstossen beim Abflug. Der Kanzler, der Mensch. Der Kanzler, ein Til Schweiger? Einer, der Deutschland wie eine lauwarme Romantik-Komödie regiert. Das Netz zieht Vergleiche und lacht.

Wir lachen ja auch, aber...

... warum soll ein Kanzler nie «off duty» sein? Bei Models wird gern deren «Off-Duty-Look» eingefangen, um zu beweisen, wie gut sie auch aussehen, wenn sie nicht arbeiten – was ja im Grunde Folgendes ist: professionell gut aussehen. Beim Anblick von Olaf Scholzs schlumpfigem Freizeitlook wird gekichert. Obwohl er mit seinem Oversize-Look doch total im Trend liegt. Mensch Leute, seid doch mal ehrlich: Was tragt ihr denn nach mehr als einem Jahr Corona und Home Office?

Korrekt Athleisure. Leggings und Trainer sind ECHTE Hosen geworden, Turnschuhe trägt man längst zum Anzug, wenn man cool sein will. Und erinnert euch bitte kurz an den modischen Ritterschlag, mit dem die neue Vizepräsidentin Kamala Harris von der US-Vogue geehrt wurde, indem sie in Jeans und Sneakers vom Februar-Cover lächelte. Auch da war das Internet empört. Aber gelacht hat da keiner. Schliesslich verkündete Harris ihren Wahlsieg über Instagram damals selbst im «We did it, Joe»-Video. Ganz spontan beim Joggen. Der nimmt man das ab. So wie auch Trump die doofen Basecaps oder JFK die entspannten Segel-Looks. Aber Scholz, der Deutsche, soll bitte mit Krawatte ins Bett und auch so aufstehen. 

Twitter/OlafScholz

Kanzler Olaf Scholz steigt in Washington aus.

Twitter/OlafScholz

Moralische Bauchlandung

Als der Kanzler das Flugzeug dann verliess, waren Pulli und Jeans weg. Und damit auch der Swag. Im blauen T-Shirt, sandfarbener Hose, Gesundheitsturnschuhen und einem abgeranzten Lederranzen war vom nonchalanten Oversize-Olaf nichts mehr übrig. Wie ein Erdkundelehrer betrat er den roten Teppich auf dem Rollfeld und war endlich wieder das, was er wohl sein soll: seriös. Und spiessig. Aber auch das ist wieder nicht recht, man rutscht in Ironie ab. 

Nun ist es doch super-angesagt, woke zu sein. Sich einzusetzen. Die Leute leben und lieben zu lassen, wie und wen es beliebt. Frauen ihren Körper zeigen zu lassen, ohne ihnen die Ernsthaftigkeit abzusprechen. Respektvoll zu sein. Wenn aber Olaf Scholz mal nen coolen Pulli anhat – dann ist von Toleranz wenig übrig. Lasst ihn doch. Sieht doch gut aus. Schickt ihm ne Goldkette in den Bundestag. Cheers, Olaf. Zeig bei Gelegenheit mal deinen Bauch.

Von lei am 9. Februar 2022 - 16:32 Uhr
Mehr für dich