1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Corona-Falle: Warum und wie wir unser Smartphone reinigen sollten

Virenschleuder Smartphone

Auch unser Handy möchte jetzt desinfiziert werden

Händewaschen hier, Abstandhalten da. Aber was bringt das alles, wenn wir regelmässig unser virenverseuchtes Handy in die Finger nehmen? Wie wir auch unser liebstes Elektrogerät von Bakterien befreien, zeigen wir hier.

Placeholder

Nicht nur unsere Hände freuen sich über Reinigung, sondern auch das Smartphone. 

Getty Images

Wir alle versuchen uns derzeit so gut es geht vor dem Coronavirus zu schützen. Wir bleiben drinnen, kochen unser Essen selbst, waschen uns regelmässig die Pfoten … und kleben denn je mehr am Smartphone. Doch das füttert uns derzeit leider nicht nur mit wichtigen News, es wird selbst zu einer der grössten Corona-Fallen. Denn: Nach bisherigen Erkenntnissen überträgt sich das Virus nicht nur durch Tröpfcheninfektion. Auch Gegenstände können die Erreger eine gewisse Zeit auf sich tragen – so auch unser Handy. Und das gilt nicht nur für Corona. Auf dem Touchscreen wimmelt es nur so vor Keimen – davor warnt derzeit sogar der Technikriese Apple.

Aber wie geht sie nun, die richtige Reinigung?

Normalerweise würden wir an dieser Stelle ein handelsübliches Desinfektionsspray empfehlen. Da diese Variante für die meisten von uns momentan nicht in Frage kommt, weil alles geplündert wurde, ist uns bewusst – wir sitzen schliesslich im selben Boot. Auf die Reinigung eures Smartphones müsst ihr deswegen aber noch lange nicht verzichten. Um Keime zu entfernen, helfen ebenso gut reine Alkohole, wie Ethanol und Isopropylalkohol. Die können wir (auch jetzt noch) in Apotheken erstehen.

Mehr für dich

Diese Regeln gilt es für ein blitzblankes Smartphone zu befolgen

Vor der Anwendung gilt es, unbedingt das Handy auszuschalten. Landet mal ein bisschen zu viel Flüssigkeit auf dem Gerät, verringert man so das Risiko, es zu beschädigen. Damit das im besten Fall aber gar nicht erst passiert, ist es ratsam, zuerst ein Mikrofasertuch mit dem Reinigungsmittel zu benetzen und anschliessend damit über den Bildschirm zu fahren.

Wer jetzt ganz auf Nummer sicher gehen will: Neben dem ständigen Händewaschen ist es keine schlechte Idee, auch täglich das Smartphone zu desinfizieren.

Von Denise Kühn am 19.03.2020
Mehr für dich