1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Flusensieb in Waschmaschine und Tumbler reinigen: So gehts!

Und er ist so leicht zu vermeiden

Diesen einen Tumbler-Fehler machen wir alle

Wer einmal einen Tumbler hatte, der bleibt ihm, wenn möglich, treu. Der gute, alte Wäschetrockner ist in einem Punkt sehr sensibel – und wir alle fügen ihm Schaden zu, wenn wir diese eine Sache nicht beachten. Das hat er nicht verdient!

Placeholder

Na? Alles in trockenen Tüchern?

Getty Images

Er ist ein Gerät des Himmels: Die viereckige Maschine mit dem Bullauge, die unsere saubere Wäsche im Schnelldurchlauf trocknet. Doch trotz all der Liebe, die wir unserem Tumbler entgegenbringen, und obwohl wir ihn ständig füttern, lässt er irgendwann nach. Er wird schwächer und braucht länger, um seinen Job zu machen. Wird er einfach alt? Nein. Wir sind schuld. Wir haben ihn und sein Flusensieb vernachlässigt.

Was zur Hölle ist ein Flusensieb?

Das Flusensieb ist der Held, der Fremdkörper in der Wäschetrommel abfängt. Diese ominösen Fremdkörper können Fussel, Taschentücher, Münzen und alles andere sein, das aus Versehen in Hosen- und Jackentaschen liegengeblieben ist. All diese kleinen Bösewichte aber sammeln sich irgendwann im Sieb. Die Folge: die eigentlich frische Wäsche verlässt den Tumbler mit der Zeit immer fusseliger. Was zu tun ist, versteht sich von selbst. Das Flusensieb will regelmässig gereinigt werden.

Related stories

Wie oft muss das Flusensieb gereinigt werden?

Grundsätzlich nach jedem Trockengang. Genau genommen nimmt sonst nicht nur die Leistung des Tumblers ab – ein verstopftes Sieb kann schlimmstenfalls überhitzen und in Flammen aufgehen. Aber, aber! Keine Angst:
Eine Flusensieb-Grundreinigung alle drei Monate reicht vollkommen aus.

Wie reinigt man ein Flusensieb?

  1. Flusensieb aus dem Tumbler nehmen! Meist sitzt es im unteren Drittel der Vorderseite und wird von einem Abschlussdeckel oder einer Verkleidungsblende verdeckt.
  2. Falls sich unterhalb des Rahmens Flusen festgesetzt haben: weg damit! Den Rahmen nicht vergessen!
  3. Auch aus dem Sieb: Flusen raus! Fürs Erste geht das mit der Hand.
  4. Das Sieb unter fliessendem Wasser abspülen. Am Besten funktioniert das mit dem Duschkopf. Sollte das Wasser nicht durch das Sieb sickern, hockt noch zu viel Schmutz darauf. Dann muss mit einer Bürste nachgearbeitet werden, mit der man vorsichtig über das Sieb reibt. Die Sache ist geritzt, wenn das Wasser im Flusensieb abläuft. Auch den Rahmen bitte mit Wasser ausspülen!
  5. Nun beide Teile vorsichtig abtrocknen und über Nacht nachtrocknen lassen. Falls sich das Flusensieb am nächsten Tag noch feucht anfühlt, braucht es mehr Zeit. Es möchte ungern mit Rest-Feuchtigkeit wieder eingesetzt werden.
  6. Rahmen und Flusensieb wieder in den Wäschetrockner einbauen - Bada Boom Bada Bang!
Von Style am 19.12.2019
Related stories