1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Hotel in Innsbruck? Wir haben Tipps für einen Kurztrip

Tirol, du gfolsch ma!

Schlafen, speisen und sporteln in Innsbruck

Kultur und Natur, Ski und High Heels. Tag und Nacht. In der Tiroler Hauptstadt herrscht Leben am Berg.

Placeholder

Die bunten Häuserfassaden von Innsbruck machen sich gut auf Fotos – sehr instagrammable. Ein wichtiges Argument in Zeiten von Social Media.

Innsbruck Tourismus

SCHLAFEN

Nala
Mitten in der Stadt und doch in einem ruhigen Viertel liegt das Individualhotel, in dem alles spielerisch inszeniert wirkt. Man wählt zwischen den Kategorien «Gold», «Bergisel» oder «Zen». Und man bekommt Zimmer, ausgekleidet mit schimmerndem Mosaik, mit frei schwebenden Betten oder Bildern von Buddhas, die einem entgegenstrahlen. DZ ab Fr.120.–.
nala-hotel.at

Adlers
Alle Zimmerkategorien haben das Wort «Panorama» in der Bezeichnung. Die riesigen Fenster sind in dem Hochhaus immer inklusive. Ganz Innsbruck liegt einem zu Füssen. Im obersten, dem zwölften Stock: Restaurant und Bar. DZ ab Fr.145.–.
adlers-innsbruck.com

Mehr für dich

ESSEN & TRINKEN

Kater Noster
Nur dort gibt es den «Innsbruck Mule» – eine Mischung aus Tiroler Zirbenschnaps (sowieso ein Must, wenn man in der Gegend ist) und Ginger-Beer. Im Keller der Bar passiert immer etwas anderes: Mal wird ein Film gezeigt, mal gibts eine Kunstausstellung, mal ein Konzert.
katernoster.com

Weisses Rössl
Unter dem mittelalterlichen Gewölbe der Rössl Bar gibt es den definitiv besten Stoff für eine lange Kaffeepause.
roessl.at

Gang und Gebe
Das Lokal bricht mit Tellergerichten und serviert Tapas. Internationale und typische Tiroler Speisen – unmöglich, sich für nur eine zu entscheiden. 

Placeholder

Im «Gang und Gebe» geht es trotz kühlem Beton warm zu und her: Alle Gerichte werden nämlich geteilt.

Gang und Gebe

KULTUR & SPORT

Vertikaler Erlebnispark
Der Weg in die Natur führt von Innsbruck steil bergauf: Vom Zentrum geht es mit der von Zaha Hadid entworfenen Hungerburgbahn hoch durch den Wald bis zum Stadtteil Hungerburg, dort rein in die Luftseilbahn und bis zur Seegrube (1905 Meter über Meer) mit der Iglu-Bar Cloud 9. Weiter mit der nächsten Gondel bis zum Hafelekar (2269 Meter). Dort kann je nach Jahreszeit gewandert oder Ski gefahren werden.
ski-plus-city.com

Swarovski Kristallwelten
Im Inneren des wasserspeienden Steinriesen sammeln sich verschiedene Wunderkammern. Zum Beispiel eine mit dem Namen «Chandelier of Grief». Die Kunstinstallation besteht aus Spiegeln und einem verwirrend oft vervielfachten Kristalllüster. Auch an der Oberfläche des Erlebnisparks in Wattens glitzert es überall. Die Wolken, das Karussell – und während des Lichtfestivals (bis 6. Januar) funkelt das alles noch ein bisschen mehr.
kristallwelten.swarovski.com

Placeholder

Im Reich des Blings: Swarovskis Kristallwelten sind ein riesiger Ausstellungspark mit Kunst und Glitzer.

Swarovski

Lightshow Mount Magic
Open-Air-Show zum Thema Naturgewalten, projiziert auf die Fassaden des Innenhofs der Kaiserlichen Hofburg Innsbruck (auf 1300Quadratmeter Fläche). Vom 27. November bis zum 19. Januar 2020 täglich drei Vorstellungen.
innsbruck.info/lightshow

Inns’zenierung
Die Frage nach den Silvesterplänen durchzieht die Vorweihnachtszeit wie eine Glühweinfahne. Für alle, die darauf noch keine Antwort haben: Wie wäre es mit Party in der Stadt, Licht- und Soundshow am Fluss und Feuerwerk auf der Nordkette?
innsbruck.info

Placeholder

Die Stationen der Hungerburgbahn – entworfen von der britischen Architektin Zaha Hadid.

Innsbruck Tourismus
Von Rahel Zingg am 08.12.2019
Mehr für dich