1. Home
  2. Body & Health
  3. Fitness
  4. Yoga-Leggings und Sport-BH: Coole, nachhaltige Sportbekleidung

Faire Active Wear

5 Brands, in denen Sport Mord, aber nachhaltig ist

Gegen ein schlechtes Gewissen hilft oft nur ein anständiges Workout. Da spritzt der Schweiss, da brennt der Po. Wer mit dem Allerbesten aller Gewissen sporteln will, der wirft sich in Brands, die nicht nur dem Körper, sondern auch der Umwelt schmeicheln. Go, get your Greens!

Instagram/girlfriend

Die Kollektion Desert Blooms von Girlfriend Collective feiert die Farben und Formen von Mensch und Umwelt.

Instagram/girlfriend

Für Heimatverbundene: Lola Studio

Würde man Lolas Schöpferin bitten, sie vorzustellen, dann würden sie sagen: «Lola ist das coolste Mädchen der Stadt. Sie ist wie du, aber auch wie das Mädchen von nebenan. Lola kennt sich aus mit Yoga. Aber auch nicht. Manchmal ist sie aktiv und manchmal liebt sie es einfach, faul rumzuhängen. Manche sagen, sie hat eine Attitüde. Mache sagen, sie ist rebellisch. Wir sagen sie ist Lola Studio
Lola ist ausserdem in Zürich zu Hause und wohnt in Stoffen, die wiederverwertet oder biologisch abgebaut werden können und zu 100 % in Europa produziert werden. Diese Yoga-inspirierte Slow Fashion braucht Zeit, aber was lange währt, wird bekanntlich endlich gut: Uns haben es vor allem die fluoreszierend-pinken Looks aus Bra und Tights angetan. Wer einen Gang runterschalten will, gönnt sich mit Leggings und gestricktem Longsleeve in cremigem Lavendel eine Wohltat für Auge und Seele.
lolastudio.ch

Mehr für dich

Für French Girls: Ernest Leoty

Klar, den Französinnen fliegt alles zu: der Stil, die Attitude, der Körper. Mais non, auch diese elfengleichen Geschöpfe machen Sport – sehen dabei aber selbstredend fabelhaft aus. An der Barre-Stange und auf der Yoga-Matte stehen sie deshalb gern im Traditionsbrand Ernest Leoty, dessen Ästhetik im Paris des 19. Jahrhunderts wurzelt, als seine Korsetts als die begehrtesten und bequemsten der Stadt galten. Dieses Erbe sieht man den in Europa designten und gefertigten Entwürfen an: Spezialisten, die für die Kostüme des Ballettensembles der Pariser Oper oder das UK Olympic Cycling Team verantwortlich waren, tüfteln hier Seite an Seite. Und natürlich ist so manches Teil so schrecklich elegant, dass es auch ohne Schweiss ausgeführt werden möchte.
ernestleoty.com

Für Freunde des Regenbogens: Girlfriend Collective

Wohlbefinden hat keine Grösse. Es ist keine Zahl. Es hat keine bestimmte Farbe. Ellie und Quang Dinh aus Seattle mögen die Welt – ihre Andersartigkeit, ihre Schönheit. Mit dem Brand Girlfriend Collective wollen sie all das unterstreichen: Die Palette ihrer formschönen Leggings und Bras schillert in einer Unzahl von Farben – die Frauen, die sie auf Instagram tragen, könnten unterschiedlicher nicht sein. Die Compressive Leggings, das Girlfriend-Herzstück, macht eine schöne Silhouette, ohne etwas zu verstecken, und besteht aus je 25 recycelten PET-Flaschen. 
Klickt euch durch die neue Kollektion Desert Blooms – von Yeezy-Braun über sanftes Salbei bis hin zu leuchtendem Magenta und Rost-Orange ist für jede Sportskanone ein umweltfreundlich gefärbter, supersofter Look aus ... ja, Müll dabei.
girlfriend.com

Für Cool Cats in Radlerhosen: First Base

Hat jemand After-Pilates-Brunch gesagt? Oder nur Brunch? Wer gerne wie einer dieser überirdisch attraktiven Menschen vom Bondi Beach in Sydney auftauchen möchte, der erscheine in First Base. Was die inneren Werte angeht, wird Transparenz bei diesem Sportswear-Label grossgeschrieben: Die Stoffe bestehen aus 78 Prozent recycletem Nylon, produziert wird in China unter ethisch-fairen Bedingungen. Oberflächlich gesehen könnte man sich auch eine Bella Hadid oder Kendall Jenner in den Looks aus Down Under vorstellen: First Base serviert im Onlineshop scharfe Radlerhosen, gerippte Crop Tops, handgefärbte Oversize-Hemden, aber auch Selfcare-Knaller wie Mermaid Facial Oil und Yoni Eggs.
thisisfirstbase.com

Wenn Print matters: Hey Honey

Es waren einmal drei Hamburger Soul Sisters, die ihre Liebe zu Yoga, Mode und ihren gemeinsamen biologischen Eltern einte. Seit 2015 leben sie den Traum einer veganen Sportswear-Linie, die sich durch eine faire und umweltfreundliche Produktion in der Türkei auszeichnet. Die drei Deutschen kennen all ihre Produzenten persönlich und schauen regelmässig vor Ort vorbei. Zudem reisen die bunten Entwürfe stets grün und klimaneutral zu uns nach Hause.
Bei Hey Honey geht es nicht um die Illusion der perfekten Yoga Goddess, sondern um jede von uns – mit Familie, Job, Verpflichtungen. In Leggings und Sport-Tops in dezentem Pastell, wolkigem Batik oder heissen Animal-Prints turnen wir honigsüss verpackt durch den Alltag.
hey-honey.de

Von Style am 23.04.2020
Mehr für dich