1. Home
  2. Body & Health
  3. Food
  4. Crepes aus Haferflocken: Die gesunde Alternative

Ohne Mehl

Unbedingt nachmachen: Crepes aus Haferflocken

Aus den trockenen Flocken kann man tatsächlich auch Crepes machen. Sie sind total gesund, im Nu zubereitet und schmecken wahnsinnig gut.

Crepes aus Haferflocken

Aus dem Superfood lassen sich einfach Crepes zubereiten.

Getty Images/500px Plus

Wie bekömmlich und gesund Haferflocken sind, ist bekannt. Auf der Superfood-Rangliste stehen die Flocken ganz oben. Sie sind günstig, eine wunderbare Eisenquelle und Lieferant zahlreicher Vitamine. Ausserdem machen sie eine schöne Haut und ganz lange satt. Wer also auf Haferflocken setzt, vermeidet unangenehme Heisshunger-Attacken. Wir haben ein neues, sensationelles Rezept mit dem angesagten Grundnahrungsmittel entdeckt: Haferflockencrepes. Es braucht kein Mehl, der Teig besteht aus nur zwei Zutaten und ist ohne grossen Aufwand mit dem Pürierstab sehr schnell zubereitet.

Mehr für dich
 
 
 
 
crepes aus haferflocken

Davon kann man nicht genug kriegen: Haferflockencrepes.

Getty Images/EyeEm

So gehts

Das brauchts für zirka 6 Crepes:
100 g Haferflocken
2 Eier
Etwas Wasser

Alle Zutaten mit dem Pürierstab mixen und mit einer Prise Salz oder etwas Zucker abschmecken. Je nachdem, ob man es süss oder salzig mag. Ist die Masse zu dick, einfach noch etwas mehr Wasser dazugeben bis ein glatter Teig entsteht. Etwas quellen lassen. Dann Öl, Bratbutter oder Kokosfett in eine Teflonpfanne geben und heiss werden lassen. So viel Teig in die Pfanne geben, dass der Boden dünn überzogen ist. Hitze reduzieren. Ist die Unterseite gebacken, löst sie sich von selber und der Crepes kann gewendet werden. Fertig backen, rausnehmen und sofort geniessen.

Oder den Crepe nach Lust und Laune belegen. Mit Rucola, Gemüse, Käse, Beeren, Marmelade. Ganz nach Gusto – Herzhaft oder Süss, was der Gaumen halt grad begehrt.

Von no am 22. Juli 2022 - 16:00 Uhr
Mehr für dich