1. Home
  2. Body & Health
  3. Food
  4. Life Changing Bread: veganes, glutenfreies Brot

Vegan, glutenfrei, gesund

Dieses Brot wird euer Leben verändern

Davon schneiden wir uns gern eine Scheibe ab. Denn das «Life Changing Bread» besteht aus lauter gesunden Zutaten und ist einfach zuzubereiten. Auch wer noch nie selbst ein Brot gebacken hat, kriegt es hin. Versprochen!

Variety loaves of sliced homemade rye bread whole grain and seeds over old dark wooden background. Top view. space. Healthy eating. (Photo by: Natasha Breen/REDA&CO/Universal Images Group via Getty Images)

Hell oder dunkel? Aus gesundheitlicher Sicht greift man am besten zum Vollkornbrot. 

Universal Images Group via Getty

Ein Konfibrötli oder einfach eine Stulle mit Käse – unkomplizierter und schneller ist der Hunger nicht gestillt. Wäre da nicht das Wissen (und das schlechte Gewissen), dass man nicht zu viel raffiniertes, weisses Getreide essen sollte. Die Kanadische Kochbuchautorin und Ernährunsexpertin Sarah Britton – selbst ein Brotfan – kennt das Problem. Ihre Lösung ist das «Life Changing Bread». Das Rezept dafür entwickelte sie vor einigen Jahren, seitdem wird es von der gesundheitsbewussten Food-Szene gefeiert.

Bestechend ist vor allem seine Einfachheit: Weder muss man einen Teig kneten, noch Stunden in der Küche verbringen. Die Zutaten sind alle in einem gut sortierten Supermarkt erhältlich – einzig nach den Flohsamenschalen muss man eventuell etwas länger suchen. Weglassen darf man sie auf keinen Fall! Sie sorgen dafür, dass das glutenfreie Brot zusammenhält und sind ausserdem sehr gesund: gut für eine gesunde Darmflora und helfen sowohl bei Durchfall wie bei Verstopfung. Das Brot besteht hauptsächlich aus Sonnenblumenkernen (enthalten viel Eiweiss) und Haferflocken (mit vielen B-Vitaminen). Besonders gut schmeckt es übrigens – wenn man uns fragt – leicht getoastet mit einem salzigen Aufstrich wie zum Beispiel Hummus.

Mehr für dich
LONDON, ENGLAND - MARCH 24:  Sarah Britton attends as Farfetch celebrate the launch of new book 'Farfetch Curates: Food' at Maison Assouline on March 24, 2015 in London, England.  (Photo by David M. Benett/Getty Images for Farfetch)

Sarah Britton entwickelte das Rezept für «The Life Changing Bread». Mehr über sie erfährt man auf ihrem Blog My New Roots

Getty Images

Rezept

">

Zutaten
135 g Sonnenblumenkerne
90 g Leinsamen (hell oder dunkel)
65 g Haselnüsse oder Mandeln
145 g Haferflocken
2 EL Chiasamen
4 EL Flohsamenschalen
1 TL feines Meersalz
1 EL Ahornsirup
3 EL Kokosöl
350 ml Wasser 

Und so gehts
1. Eine Silikonform verwenden oder Kastenform mit Backpapier auslegen. Alle trockenen Zutaten in die Form geben und miteinander vermischen. Ahornsirup, Kokosöl und Wasser in einem Messbecher verrühren und zu den trockenen Zutaten geben. Gut vermischen, bis sich eine dicke Masse ergibt. Die Oberfläche des Teigs mit einem Spachtel schön glatt streichen, dann mindestens zwei Stunden (oder gleich über die Nacht) stehen lassen. 
2. Den Ofen auf 175 Grad vorheizen. 
3. Das Brot in der Mitte des Ofens 20 Minuten backen. Anschliessend vorsichtig aus der Form nehmen, drehen und den Laib direkt aufs Backgitter legen und weitere 30 bis 40 Minuten backen. Wenn man leicht am Brot klopft, muss es hohl klingen. Auf einem Gitter komplett auskühlen lassen (wichtig!), bevor man es in Scheiben schneidet. 
4. Luftdicht verpackt hält sich das Brot bis zu fünf Tage. Man kann es ganz oder in Scheiben geschnitten einfrieren.

">
Von bah am 10.02.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer