1. Home
  2. Body & Health
  3. Girl Talk
  4. Brad Pitt und Jennifer Aniston: Kann es mit dem Ex wirklich noch mal klappen?

Brad und Jen lassen Fragen offen

Kann es mit dem Ex wirklich noch mal klappen?

Oh. Mein. Gott. Jennifer Aniston und Brad Pitt zeigten sich an den SAG Awards in Los Angeles Händchen haltend und mit einem vielsagenden Lächeln auf den Lippen. Ob endlich die Reunion des ehemaligen Traumpaars ansteht? Ein Paartherapeut verrät uns, wie das Liebes-Comeback gelingt.

Placeholder

Gibt sich das Ex-Traumpaar Brad Pitt und Jennifer Aniston nochmals eine Chance?

Getty Images for Turner

Nein, liebe Leserinnen und Leser, dieses Foto ist weder gephotoshopped noch eine Filmszene. Voller Begeisterung und mit aufgeregter Stimme können wir sagen: Jennifer Aniston und Brad Pitt haben sich endlich wieder gemeinsam ablichten lassen. An den Screen Actors Guild (SAG) Awards in Los Angeles gratulierten sich die Ex-Turteltäubchen und liessen unsere hoffnungsvollen Seelen jetzt einmal mehr an ein Liebes-Comeback glauben.

Doch genug mit der Träumerei – schliesslich sind die Hollywood-Sternchen nichts als gute Freunde. Sagen sie zumindest. Insgeheim hoffen wir aber alle, dass Will und Rachel (so hiessen die Schauspieler in der Kultserie «Friends») irgendwann doch noch auf Wolke 7 schweben. Und laut Paartherapeut Ulrich Sprenger ist ein zweiter Anlauf mit dem Ex tatsächlich nicht immer eine zum Scheitern verurteilte Katastrophe. Im Gegenteil: «Wenn beide wollen und es zeitlich stimmt, kann ein erneuter Versuch funktionieren», so Sprenger.

Related stories

 

Placeholder

Thank god, da ist Hoffnung! 1999 liefen Brad und Jen noch als heisstestes It-Paar über den Roten Teppich der Emmys.

Ron Galella Collection via Getty

Ihr müsst einander wieder Vertrauen können

Nebst gegenseitiger Bereitschaft und grossem Willen braucht eine Versöhnung auch jede Menge Verständnis füreinander. Der Paartherapeut erklärt: «Man muss sich die Erwartungen, Vorstellungen und Wünsche des anderen anhören.» Wichtig sei ausserdem, dass man bereit ist, die alten Konflikte gemeinsam zu betrachten und man seine Zweifel und Hoffnungen ohne mit der Wimper zu zucken äussern kann. «Ein offener Umgang miteinander schützt davor, in alte Muster zu fallen.»

Lasst. Euch. Zeit.

Indem man ehrlich miteinander kommuniziert, ist laut Ulrich Sprenger schon eine grosse Hürde überwunden. Dennoch: Alte Schwierigkeiten und Gefühle kommen immer wieder hoch. Deshalb habe jedes Paar beim zweiten Anlauf Angst davor, dass frühere Streitpunkte erneut zu einer Krise führen könnten. «Die frühere Vision der Beziehung ist gestorben und man braucht Zeit, um das zu verarbeiten.» Wenn ein Paar seine Probleme ignoriert und nach kurzer Zeit wieder zusammenkommt, steht man am Ende vor dem immer gleichen Scheiterhaufen. Der Paartherapeut rät deshalb: Lasst euch genügend Zeit, um alles zu reflektieren.

Selbstreflexion ist das A und O

Das ist häufig einfacher gesagt als getan. «Wie bei einer Diät läuft man auch bei einer Beziehung Gefahr, dem Jojo-Effekt in die Falle zu gehen», erklärt Sprenger. Viele Paare würden dann wieder zusammenkommen, obwohl es schlichtweg nicht funktioniert. Geduld ist gefragt. Legt fest, was ihr von einer Beziehung erwartet und dann schaut, ob euer Ex diese Vorstellungen überhaupt erfüllen kann.

Alles auch mal objektiv betrachten

Ein weiterer, wichtiger Schritt: Betrachtet den Grund für die Trennung mal von aussen und schmeisst euch nicht grundlos in die Opferrolle. Sprecht mit jemandem über eure Gefühle, der nicht direkt involviert ist. Schliesslich müsst ihr auch euer eigenes Verhalten kritisch hinterfragen und reflektieren. Seid empathisch und versucht herauszufinden, wie ihr aus euren Fehlern lernen könnt. «Man muss sich Zeit für sich selbst nehmen. Selbstständigkeit ist auch in einer Beziehung sehr wichtig», erklärt Sprenger. «Es ist ein Prozess.»

Nichts ist vergessen, nichts ist unmöglich

Und eben dieser Prozess kann nach einiger Zeit mit viel Wille und neuer Kraft gemeinsam mit dem Ex bestritten werden. Wir halten also fest: Zuhören, ehrlich sein und Selbstreflexion sind die Grundzutaten für ein Liebescomeback. Was war, wird nicht vergessen, sondern soll beiden Parteien eine Lehre sein und für eine kommunikative, sorgenlose Zukunft sorgen.

Also, Jen und Brad, reisst euch zusammen und gebt der ganzen Sache bitte noch eine Chance. Dieses flirty Gekichere auf dem Foto kann ja wohl nicht völlig bedeutungslos sein. Und ihr, Leserinnen und Leser, bleibt am Ball. Wer weiss, was 2020 noch alles möglich ist. Oder anders gesagt:

Placeholder
instagram/mytherapistsays
Von Lara Zehnder am 20.01.2020
Related stories