1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. Ab dem wievielten Glas wird Wein ungesund?

An alle Schluckspechte da draussen

Ab dem wievielten Glas wird Wein ungesund?

Ein Glas Rotwein am Tag ist gesund – in der Quarantäne dürfen es auch mal drei sein. Oder wie war das noch mal? Fest steht: Zu viel ist nichts, zu wenig eher schon. Aber ab wann ist das Risiko auf Schlaganfall, Herzversagen und weitere lebensbedrohlichen Erkrankungen tatsächlich erhöht?

Placeholder

Der Drink auf dem Balkon – ein Sehnsuchtsbild. Aber nach wie vielen Gläsern ist Schluss?

Getty Images

Das Glas Rosé auf dem Balkon ist obligatorisch, die zwei Gläser Rotwein vorm Fernseher sind dank eines gewissen Virus neu dazugekommen. Wer nach dem Sport auf sein isotonisches Getränk (Panaché) verzichtet, nimmt das mit der Disziplin zu ernst. Ein bisschen Alkohol ist schliesslich gesund, hiess es doch immer. Ist das so? Fest steht: Wer zu viel vor sich hinsüffelt und übers Ziel hinaus säuft, der riskiert, sein Leben bis zu fünf Jahre früher zu beenden. Ihr braucht eine güldene Regel? Einen offiziellen Strohhalm im bunten Cocktail, an den ihr euch klammern könnt? Bitteschön.

Das Mass der Dinge

Im Magazin The Lancet kann man eine Studie der Universität von Cambridge und der britischen Herzstiftung nachlesen, die sich mit den Auswirkungen von Alkoholkonsum auf die Gesundheit auseinandergesetzt hat. Hierbei wurden 600.000 Menschlein jeglichen Trinkverhaltens aus 19 unterschiedlich trinkfreudigen Ländern durchleuchtet. Diejenigen, deren Kehlen nicht mehr als 100 Gramm reiner Alkohol pro Woche hinunterrauschte, konnten das geringste Risiko auf Herz-Kreislauferkrankungen aufweisen. Alle, die über dieser Höchstmenge lagen, konnten von den Forschern mit schwerwiegenden Folgen in Verbindung gebracht werden. 
Das heisst nun also? Je weniger Alkohol, desto besser. Groundbreaking. Wie wir alle wissen, ist kein Alkohol aber auch keine Lösung: Es geht um einen gemässigten Konsum. Als magische Grenze darf man die wöchentlichen 100 Gramm anvisieren – wobei Alkoholrichtlinien natürlich als Obergrenze zu sehen sind, die man nicht einhalten, sondern eher unterbieten sollte. 

Mehr für dich

Aber was zur Hölle sind nun diese ominösen 100 Gramm?

Was Wein angeht, dürfen laut Studie wöchentlich etwas mehr als sechs Gläser genüsslich vernichtet werden. Mit Bier ist man mit 2,5 Litern, also fünf Dosen, gut dabei. Und naja, im Grunde sind wir damit wieder da, wo wir angefangen haben – wer sich an den stoischen Grundsatz vom täglichen Glas Wein hält, der fährt nicht schlecht. Das achte Glas Vino und das sechste Dosenbier dieser Woche also vielleicht gar nicht erst annippen, sondern lieber sein lassen. Ansonsten: Stösschen!

Von Style am 09.05.2020
Mehr für dich