1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. Detox-Fehler: Wenn ihr das falsch macht, klappts nicht mit Entgiften

Nur Verzicht ist nicht

Wenn ihr diese Fehler macht, wirds nix mit Detox

Saft-Kuren, Souping, reichlich Obst und Gemüse, kein Alkohol – Wege zu entgiften gibt es viele. Das Ganze ist kein Spass, man hat Diverses zu tun und zu lassen. Ein strenges Regime! Um wirklich effektiv zu detoxen, sollte man diese drei Fehler aber tunlichst vermeiden.

Minimalist style healthy eating colourful sliced vegan food served on coloured background.

Wer detoxt, speist meist minimalistisch.

Getty Images

Ayurveda, Basendiät, Heilfasten oder wie sie nicht alle heissen: Da es selbst aus dem gesundesten Körper noch etwas Böses rauszuschwemmen gibt, halten sich Detox-Kuren hartnäckig unter den Top 3 der Neujahrsvorsätze. Natürlich baut der Organismus Gift- und Schadstoffe selbst ab. Aber man darf ihm gerne auf die Sprünge helfen – vor allem, wenn das Energielevel low ist, kann es sich durchaus lohnen, sich mit einer der vielen Kuren ein bisschen zu quälen. Wer schön sein will, muss leiden: Worauf man sich nämlich freuen darf, ist eine strahlende Haut und aufgeladene Akkus. Aber nur dann, wenn man folgende Dinge NICHT macht:

Mehr für dich

Zu wenig trinken

Alterslose Celebrities führen ihren Glow ja gerne auf Unmengen von Wasser zurück. Nun, ein Geheimrezept ist es nicht, aber: Auch beim Detoxen ist Trinken das A und O. Klar, reichlich Flüssigkeit hilft dabei, Giftstoffe aus dem Körper zu schwemmen. Zudem regt es den Stoffwechsel an. Zwei bis drei Liter täglich sollten da auf jeden Fall drinliegen. Erlaubt ist (bitte stilles) Wasser, gerne infused, also mit frischem Obst oder Kräutern angereichert. Ausserdem: Tees und ungezuckerte Säfte wie Randen- und Holundersaft. Feinde der guten Gift-Fee sind schwarzer Tee, Kaffee und Alkohol. Finger weg!

Beim Sport übertreiben

Wie? Jetzt soll Sport falsch sein? Da der Körper während einer Detox-Kur einer geringe Energiezufuhr ausgesetzt ist, Füsse bitte mal stiller halten als sonst. Mehr als erwünscht sind leichte Ausdauersportarten an der frischen Luft, die den Stoffwechsel ankurbeln. Tief in die Nase ein- und durch den Mund wieder auszuatmen fördert die Durchblutung der Reinigungsorgane, die so effektiver arbeiten und Gifte schneller abtransportieren können. Aufs Programm abgestimmte Yoga-Übungen und Massagen wie Hot Stone sind ebenfalls eine angenehme Option, das Lymphsystem und Entgiftungsorgane wie Leber und Niere zu kitzeln und so das Entschlacken zu fördern.

Nicht genug schlafen

Wir erinnern noch mal an die alterslose Celebrities: Neben einem Leben in kristallklarem Wasser ruhen die sich auch wahnsinnig viel aus. Bloss nicht stressen und sauer werden! Beim Detoxen geht es vor allem um Verzicht auf übersäuernde Lebensmittel wie Fleisch, Milchprodukte und Weissmehl. Schlafmangel ist neben vielen anderen Faktoren ausserdem Hauptgrund für eine Übersäuerung des Körpers. Im Schlaf sind unsere Entgiftungsorgane hochaktiv und bauen Schlackstoffe, Gifte und Säuren ab. Nur ein Narr oder eine Närrin denkt, beim Detoxen käme es bloss auf möglichst gesunde und ausgewogene Ernährung an! Sieben bis neun Stunden pro Nacht sollten fröhlich geträumt werden. Ansonsten: Ruhe!

Von lei am 9. Januar 2022 - 11:00 Uhr
Mehr für dich